Alt aber gut: Retro-Wednesday im Konsolen-Corner

Leserbeitrag
413

(Colin/Felix) Pixel-Freunde aufgepasst! Heute Abend entführen wir Euch wieder einmal in die glorreichen Tage der Bitmap-Sprites. Mit Oldies für Virtual Console (Wii) und den 360-Marktplatz, die bereits vor vielen Jahren für viel Freude sorgten und es anno 2007 immer noch tun…

Alt aber gut: Retro-Wednesday im Konsolen-Corner

Keine Frage, das Angebot in Nintendos Oldie-Store sticht das der Konkurrenzkonsolen derzeit locker aus. Woche für Woche erscheinen waschechte Klassiker und auch weniger populäre Exoten für diverse 8- und 16-Bit-System. Dieses Mal statten wir dem virtuellen Mega Drive sowie der PC-Engine einen Besuch ab. Für letztgenannte Daddelkisten erschienen bis Anfang der 90er jede Menge Shoot’em-Ups, die nie das Licht europäischer Schaufenster erblickt haben.

Einer davon erschien 1991 unter dem Namen “Dead Moon”. Die horizontale Natsume-Ballerei setzt auf die damals handelsübliche Zusammensetzung entsprechender Genre-Vertreter. Kleines Raumschiff fliegt von links nach rechts und schießt mit allerhand aufrüstbaren Waffensystemen Sternkreuzern, Geschützen und Alien-Schäbbonauten weg, egal was ihm vor die Mündung fliegt. Der obligatorische Boss-Bösling bewacht das Tor zum nächsten Level. Schon zählte “Dead Moon” nicht gerade zur Elite seines Fachs. Heutzutage lohnt der Download wohl nur für echte Genre-Fanaten. Damit Ihr Euch den Kauf sparen können, zocken wir’s kurz an.

Weiter geht die Reise mit einem freakigen Gespann, das Xbox1-Besitzer vielleicht noch kennen. Bevor die Funk-Außerirdischen “Toejam & Earl” dort nämlich zu ihrem erfolglosen dritten Abenteuer aufbrachen, suchten sie Segas Mega Drive heim. Der zweite Teil ist jetzt auf Virtual Console zu haben. Dabei erwartet Euch eine charmant-schräge Mixtur aus Jump’n’Rund und Action-Adventure. Bis zu zwei Spieler ziehen in “Panic on Funkotron” durch die Lande und jagen Menschen, die es sich auf dem Heimatplaneten der Titelhelden gemütlich gemacht haben. Dabei wird gehüpft, geschwommen, getanzt und auch ein bisschen gerätselt. Vor allem der extrem eigenwillige Stil von “Toejam & Earl” machte den beiden anno dazumal jede Menge Freude. Mal sehen, wie die Jungs heute Abend ankommen.

Als letzter Wii- bzw- Mega-Drive-Titel steht der zweite Teil von “Streets of Rage” auf dem Programm. Das Sequel zum bereits erhältlichen Straßenprügler übertrumpft das Original in so ziemlich jeder Disziplin. Entsprechend freuen wir uns schon mächtig darauf, so richtig die Fetzen fliegen zu lassen.

Als krönenden Abschluss gibt’s das Remake eines zeitlosen Hüpfmeisterwerks. Der persische Prinz, besser bekannt als “Prince of Persia” turnt seit heute in audiovisuell aufgebohrter Form über den 360-Marktplatz. Von der polygonalen Generalüberholung abgesehen spielt sich das Debüt des arabischen Königssohns noch genau so wie seinerzeit auf dem PC. Nur eine Stunde habt Ihr Zeit, um Euch durch die fallen- und feindgespickten Palastlabyrinthe bis zu Eurer Haremsdame zu kämpfen. Und das macht dank cleverem Levelaufbau und gewöhnungsbedürftiger aber gut funktionierender Steuerung noch genauso viel Spaß wie damals.

In diesem Sinne: Wir sehen uns!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz