iWatch-Konzept: iOS-Uhr mit Lederarmband

Sebastian Trepesch
11

Die Apple-Uhr, die iWatch, regt weiterhin die Köpfe der Kreativen an: Wie könnte so ein komplett neues Produkt des (bislang) innovativen Unternehmens aussehen? Diesmal hat sich ein Magazin an einem Konzept versucht – schick, schick.

iWatch-Konzept: iOS-Uhr mit Lederarmband

Die selbst entworfene iWatch (von Apple selbst gibt es ja noch keine) wird sogar das Cover-Girl der kommenden Ausgabe von MacUser, einem britischen Print-Magazin.

Ziel war es, sich dem Thema etwas traditioneller anzunähern, erklärt Designer Martin Hajek. Er wurde mit der Umsetzung der Bilder betraut. Deshalb habe man zum Beispiel auf ein Lederarmband zurückgegriffen. Für die seitlichen Buttons hat er auf die vom iPhone bekannten Lautsprechertasten zurückgegriffen. Von oben sieht die Uhr allerdings nicht ganz so elegant, eher wie ein kleines dickliches iPhone aus.

 

Moderner wirkt der Vorschlag von Edgar Rios, er hat seine Bilder 9to5mac zugeschickt. Er greift Elemente des aktuellen iOS auf und baut sie sinnvoll für einen kleinen Bildschirm zusammen.

Ein schmales Display wirkt gleich viel eleganter. In diesen Fällen wird es allerdings nicht ohne gebogenes Glas laufen. Für dieses Thema hat Apple bereits ein Patent angemeldet. Ein Hersteller von Display-Glas gab aber an, dass eine derartige Entwicklung wohl noch drei Jahre Zeit benötige.

In letzter Zeit gab es zahlreiche Gerüchte zur iWatch, laut Medienberichten sollen aktuell 100 Mitarbeiter bei Apple an dem Projekt arbeiten. iWatch könnte eine Uhr von Apple werden, die den „verlängerte Arm“ eines iPhones darstellt. Die Spekulationen gehen aber noch weiter: Wird iWatch ein “Billig-iPhone“? Tim Cook sagte kürzlich zum Thema Billig-iPhone, dass Apple nur hochwertige Produkte herstellt. Es kann allerdings Produktalternativen geben, die günstiger sind – und eben ein anderes Nutzererlebnis bieten. Als Vergleich nannte er den iPod shuffle als Alternative zum iPod.

Eine iWatch könnte eine Alternative zu den bisherigen iOS-Geräten darstellen. Ob sie allerdings im eigenständigen Betrieb wirklich die Grundfunktionen eines Smartphones (Telefon, SMS, Musikhören) bieten kann, ist fraglich – oder zumindest eine Herausforderung an die Ingenieure.

Zum Thema:

Weitere Themen: watchOS 3, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014