Tim Cook beim Test eines Apple-Watch-Blutzucker-Sensors beobachtet

Florian Matthey

Die Apple Watch könnte in Zukunft den Blutzuckerspiegel des Benutzers messen – möglicherweise mit einem Smart-Armband. Tim Cook wurde jetzt dabei beobachtet, wie er diesen Sensor testet.

Tim Cook beim Test eines Apple-Watch-Blutzucker-Sensors beobachtet

Nicht namentlich genannte Quellen haben CNBC mitgeteilt, dass sie Tim Cook auf dem Apple-Campus in Cupertino mit einem Blutzuckermessgerät an seiner Apple Watch beobachtet haben – wobei unklar ist, ob es sich um einen Prototyp eines zukünftigen Apple-Watch-Modells oder um ein Zubehör für die Apple Watch handelt. Zuletzt vermeldete die Gerüchteküche, dass ein entsprechender Sensor auch Teil eines Zusatzarmbands für die Apple Watch werden könnte.

55.513
Apple Watch Series 2 im Hands-On-Video

CNBC verweist auch darauf, dass Tim Cook bereits im Februar, als er im Rahmen der Verleihung seiner Ehrendoktorwürde an der Universität Glasgow zu Studenten sprach, auf Glukose-Messgeräte zu sprechen kam. Er habe in den Wochen vor der Reise nach Schottland einen entsprechenden Sensor benutzt, um seinen Blutzuckerspiegel zu überwachen. Und er sehe, dass es eine Belastung für Diabetiker sei, den Spiegel mehrmals am Tag mit einem Stich messen zu müssen.

Eben das soll der Apple-Sensor vermeiden: Es soll sich um eine nicht-invasive Methode handeln, die also den Blutzuckerspiegel nicht unter der Haut messen muss. Angeblich hatte Steve Jobs das Projekt noch in Auftrag gegeben; mittlerweile sei es aber weit genug fortgeschritten, dass es einige Personen im Silicon Valley im Alltag testen – offenbar auch der Apple-CEO höchstpersönlich.

Quelle: CNBC via Mac Rumors

Weitere Themen: Apple Watch 2, watchOS 3, Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014