Android 3.0: Erst 50 native Tablet-Apps

von

In Sachen Smartphone-OS-Marktanteil liegt Google mittlerweile klar vor Apple, den Tablet-Markt dominiert der iPad-Hersteller aber weiterhin. Das verdeutlicht auch das noch eher mäßige Interesse, das App-Entwickler für Android-Tablets zeigen: Die Zahl der Android-3.0-Tablet-Apps liegt aktuell bei 50 Stück. Apples iPad hatte bereits zum Start 1000 eigene Apps.

Android 3.0, Codename Honeycomb, ist Googles erstes auch für Tablets optimiertes Mobil-Betriebssystem – zuvor mussten Android-Tablet-Hersteller noch das für Smartphones konzipierte OS anpassen. Bisher gibt es mit dem Motorola Xoom lediglich ein Honeycomb-Tablet, das aber bereits seit über einem Monat auf dem Markt ist. Wie Ars Techica hervorhebt, brachte das nicht so viel Enthusiasmus unter Entwicklern mit sich: Zum Xoom-Start gab es lediglich 15 native Honeycomb-Apps, die Zahl liegt jetzt bei rund 50.

Zwar laufen wie beim iOS auch für Smartphones optimierte Apps auf Tablets – diese sind aber für viel kleinere Displays konzipiert. Selbst unter den 50 Honeycomb-Tablet-Apps befinden sich viele eigentlich für Smartphones entwickelte Apps, die die Entwickler einfach “vergrößert” haben. Ein Grund für den sehr langsamen Tablet-App-Start sieht der iOS-Entwicklern Justin Williams darin, dass Apple den Programmieren monatelang vorm iPad-Start Zeit gab, Apps für Apples Tablet zu schreiben. Google veröffentlichte Tools fürs Android 3.0 erst kurz vor dessen Start; den Quellcode der jüngsten OS-Version hält das Unternehmen auch heute noch unter Verschluss.

Weitere Themen: Apps, Tablet, Android


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz