Android 4.4: angebliche Bilder des KitKat-Systems aufgetaucht

von

Ein anonymer Tippgeber hat den beiden Blogs 9to5Google und Android Police Bilder zugespielt, die das System Android 4.4 zeigen sollen. 

Android 4.4: angebliche Bilder des KitKat-Systems aufgetaucht

Bevor wir in die Details gehen, findet ihr hier die vier Bilder, die der Informant veröffentlicht hat.

Bildergalerie Android 4.4 Bilder-Leak

Die Veränderungen im Detail

Auf dem Homescreen fällt auf, dass die App-Icons deutlich flacher und minimalistischer wirken, als es noch bei Android 4.3 der Fall war. Dazu kommen halbtransparente Navigations- und Statusbarleisten, wobei sich die Icons der Statusleiste anscheinend teilweise an das Wallpaper anpassen. Die Uhr und das K-Symbol links in der Statusleiste hingegen bleiben weiß, genauso wie die Navigationsleistenbuttons. Irgendwie inkonsistent, oder?

Sowieso scheinen sich Status- und Navigationsleiste in den geleakten Bildern farblich nicht wirklich festlegen zu wollen: Während sich die Farbe der Statusbar anscheinend der Farbe der aktuell geöffneten App anzupassen scheint, wechselt die Farbe der Navigationsleiste ohne ersichtlichen Grund zwischen schwarz und teilweise transparent sowie komplett schwarz. Warum sollte die Leiste in der Nachrichten-App transparent, in der Telefon-App aber undurchsichtig sein?

In der angeblich neuen SMS-App erwartet uns auch eine Überraschung: Mr. Jingles, seines Zeichens Benachrichtigungsmaskottchen in Google+, begrüßt den Nutzer. Die Kollegen von Android Police bezweifeln, dass Mr. Jingles, eine Idee des Google+-Teams, den Weg in eine Android-System-App finden wird. Ansonsten hält das Design der SMS-App keine unerwarteten Überraschungen bereit und könnte durchaus so oder so ähnlich in Android 4.4 erscheinen.

Die größte Designänderung hat wohl die Telefon-App durchgemacht. Sie ist viel heller als noch in Android 4.3 und der “Wählen-Button” ist in einem Kreis gesondert hervorgehoben. Dass Google diesen Schritt weg vom eher dunklen Holo-Hintergrund macht, ist durchaus im Bereich des Möglichen.

Schlussendlich bleibt noch die Betrachtung des “About-Screens”. Dieser darf natürlich in keinem Leak fehlen. Laut diesem läuft auf dem gezeigten Nexus 4 Android 4.4. Das System soll vom 31. August sein, während der Kernel am 30. August kompiliert wurde. Diese Angaben machen durchaus Sinn, auch wenn sie nicht schwer zu fälschen sind. Viel auffälliger an diesem Screenshot ist wieder einmal die Statusleiste, da deren Symbole nun klar zu erkennen sind.

Das WLAN-Icon unterscheidet sich komplett von dem, was wir aus Android 4.3 kennen (rechts unten) und dem, was wir von Android 4.4 erwarten (rechts oben).

Fazit

Ich persönlich schließe mich dem Urteil von Android Police an, dass es sich hierbei wahrscheinlich um einen Fake handelt. Im Großen und Ganzen ist es zwar möglich, dass sich Android 4.4 in die gezeigte Richtung bewegt, aber es sind viele Kleinigkeiten (inkonsistente Änderung der Farben von Status- und Navigationsleiste, veränderte Icons, Google+-Maskottchen), die in mir den Zweifel wecken. Schlussendlich kommt noch dazu, dass Android Police den Informanten nach weiteren Details gefragt hat und dieser keine der Fragen beantworten konnte oder wollte.

Quelle: Android Police

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz