Auf iPhones Spuren: Android 5 wohl ohne Flash, Ende des Gespötts

Was bot das iPhone und iPad Gespött für die Konkurrenz. Bis zum iPhone 3G gab es keine schnelle UMTS-Mobilfunkanbindung bei den Apple-Smartphones (übrigens deshalb, um die Akkulaufzeit zu verlängern), Multitasking in iOS ließ noch länger auf sich warten, und Flash-Unterstützung kam nie und wird wohl auch nie kommen. Die Spötter müssen jetzt ihre Klappe halten: Voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres endet die Ära der Flash-Filmchen, -Animationen und -Spiele auch auf den Android-Geräten.

Adobe selbst – das Unternehmen steht hinter Flash – will die Weiterentwicklung einstellen. Wenn es nach den Plänen des Unternehmens geht, werden allerdings interaktive Elemente in Form von HTML 5 auftauchen. Als einen der Gründe vermuten unsere Kollegen von androidnews.de die schwächelnde Lage des Konzerns.

Adobe will laut Pocket-lint für Android 4.0 Ice Cream Sandwich noch in diesem Jahr eine Flash-Version veröffentlichen. Das sei allerdings das letzte Update für die mobile Plattform. Das heißt folglich: Diesmal kommt Flash zwar nicht pünktlich mit dem Android-Gebäck, aber es kommt noch. Die nächste große Version, Android 5, muss dann wohl ohne das Format auskommen.

Unsere Kollegen von androidnews.de betrauern, dass “viele nützliche Inhalte, wie Videos oder auch simple Design-Apsekte” dann wegfallen würden.

Lasst euch gesagt sein: Es geht auch ohne Flash, wir wissen das. :)

Apple hat sich für seine mobilen Plattformen von Beginn an gegen Flash entschieden und diese Entscheidung vehement verteidigt. Das führte einerseits zu Wortgefechten mit Adobe, andererseits zu Kritik aus den eigenen Reihen – schließlich hat Apple das gesamte Internet für iPhone und iPad versprochen. Bei Flash-Inhalten wird nur ein weißes Feld oder eine Fehlermeldung angezeigt (siehe Online-Spiel, auf dem iPhone Bild rechts).

Als Alternative setzt Apple auf HTML 5. Die Branchengrößen wie youtube und Facebook stellten in den letzten Jahren ihre Webseiten um und können zum Teil verschiedene Formate ausliefern – je nachdem, ob zum Beispiel ein Desktop-Rechner oder ein Flash-unfähiges iPhone darauf zugreift.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: flash, Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz