Android-Statistiken: 2.3 auf dem Vormarsch, Froyo weiter Platzhirsch

Amir Tamannai
3

An einem wettertechnisch so durchwachsenen Freitag kann man schon mal ein paar Statistiken bringen (fragt mich jetzt nicht weiter nach der Logik hinter dieser Aussage): Das Android-Team hat auf der Entwickler-Seite aktuelle Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen OS-Version bekanntgegeben. Kaum überraschen ist, dass Android 2.2 weiterhin auf über 50 Prozent der im Umlauf befindlichen Geräte installiert ist. Umso erfreulicher aber, dass Android 2.3.x Gingerbread langsam aber sicher an Verbreitung gewinnt.

Android-Statistiken: 2.3 auf dem Vormarsch, Froyo weiter Platzhirsch

Gingerbread kommt! Nein, das ist nicht der Titel eines neuen Grisham-Romans, sondern die erfreuliche Feststellung, die wir aus den jüngst veröffentlichen Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-OS-Varianten ziehen dürfen:

Im Vergleich zur letzten Erhebung Ende Mai, ist der Anteil von Android 2.2 Froyo von 64,6 Prozent auf 59,4 Prozent lediglich um fünf Punkte gesunken, dafür hat sich die Verbreitung von Android 2.3.x Gingerbread allerdings verdoppelt: Von 9,2 Prozent auf 18,6 Prozent ist der Anteil aller Lebkuchen-Versionen gestiegen.

Die beiden aktuell verfügbaren Honeycomb-Versionen dümpeln indes bei 0,9 Prozent herum. Dieses traurige Bild erklärt sich aber, wenn man bedenkt, dass in diesem Falle ja alle sich im Umlauf befindlichen Tablet allen aktivierten Smartphones gegenüber gestellt werden — klar, dass das in absoluten Zahlen ausgedrückt ein ungleicher Vergleich ist.

Wir wollen Statistiken nun aber nicht nur anschauen und uns dann mit einem gelangweilten erstaunten “Ah” wieder abwenden, sondern ein pointiertes Fazit aus ihnen ziehen — in diesem Fall plädiere ich für folgende Schlussfolgerung:

Schön, das Gingerbread kommt, aber das geht alles viel zu langsam. Liebe Provider und Gerätehersteller: Wirkt der Fragmentierung entgegen, schmeißt eure in den allermeisten Fällen überflüssige Crapware über Bord und bringt die OS-Updates zeitnah an eure Kunden. Ich bin sicher, sie werden es euch danken, ein aktuelles Betriebssystem auf ihrem Smartphone zu haben und gleichzeitig nicht irgendwelche nutzlosen, gebrandeten Apps umständlich entfernen zu müssen. Die ganzen UIs und Exklusiv-Anwendungen könnt ihr ja auch später noch als optionale-Updates für die Fanboys zur Verfügung stellen. Nur so ‘ne Idee von mir …

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });