Android 4.0: Kommt mit nativem Support für Eingabestifte und Gamecontroller

Christopher Göbel
9

Zwar wurde Android Ice Cream Sandwich bereits am Mittwoch vorgestellt, einige neue Features sind aber entweder in der großen Masse der Neuerungen untergegangen oder werden erst jetzt vorgestellt. Nun erfahren wir, dass es in Android 4.0 möglich ist, über den USB-Host-Anschluss Gamecontroller anzuschließen und die neue Iteration des Android-OS mit einem nativen Support für Stylus-Stifte aufwartet.

Android 4.0: Kommt mit nativem Support für Eingabestifte und Gamecontroller

Zwar war es seit Android 3.1 bereits möglich, einen Gamecontroller über Bluetooth mit dem Android-Tablet zu koppeln, nun geht Google allerdings noch einen Schritt weiter und erlaubt es mit Android 4.0, einen Controller über den USB-Anschluss mit dem Gerät zu verbinden. Dies teilte Romain Guy, ein Android-Entwickler von Google, auf Twitter mit. Der Support kann vor allem nützlich sein, wenn man sein Android-Smartphone oder -Tablet via HDMI respektive MHL an den Fernseher anschließt.

Auch neu ist der native Support für Eingabestifte: Zwar warten schon aktuelle Geräte wie das HTC Flyer oder das Samsung Galaxy Note mit solch einer Unterstützung auf, diese Lösungen basieren aber auf Software der Hersteller. Zudem funktionieren diese Dienste noch nicht ganz einwandfrei. Mit Ice Cream Sandwich könnt dies nun der Vergangenheit angehören: Denn die neue Android-Version kommt mit einer vollen Unterstützung von Stylus-Eingaben inklusive Erkennung von verschiedenen Druckstärken und der Fähigkeit, Stift- von Fingereingaben zu unterscheiden. Im Zusammenspiel mit Apps von Drittanbietern erwartet uns hier also ein interessanter Aspekt von Android 4.0.

Was haltet ihr von den vorgestellten Features?

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });