Steht Googles Online-Musikshop kurz vor dem Start?

Christopher Göbel
2

Die Gerüchte, dass Google bald einen eigenen Online-Musikshop starten wird, halten sich hartnäckig — zuletzt war ein solcher Shop aber an finanziellen Differenzen von Google mit den Musiklabels und deren Sorgen um unkontrollierte Piratie gescheitert. Jetzt aber will die New York Times nun erfahren haben will, dass ein Musikladen in einigen Wochen ans Netz gehen soll — als zusätzliches Argument für Android und vielleicht sogar parallel zum Launch von Ice Cream Sandwich?

Steht Googles Online-Musikshop kurz vor dem Start?

Bereits zum Launch des Ur-Androiden T-Mobile G1 im September 2008 wurde spekuliert, dass Google eine Kooperation mit Amazon und dessen MP3-Store plant — gute drei Jahre später gibt es immer noch nicht wirklich was Neues zum Thema Online-Musikshop von Google, was darauf schließen lässt, dass es sich bei der Errichtung eines solchen Shops um mehr oder weniger eine Herkulesaufgabe handelt.

In Anbetracht der riesigen Macht der Musiklabels, die erst langsam begreifen, wie wichtig digitale Verkaufsplattformen für ihr Geschäft sind und gerade der deutschen GEMA, die wahrscheinlich aus reiner Geldgier grundsätzlich zukunftskritisch ist, dürfte diese Annahme auch durchaus stimmen.

Doch die Informationen der New York Times, dass der Launch des Google-Online-Musikshop kurz bevor stehe, passen gut in die Zeit: Schließlich steht die Vorstellung von Android 4.0 “Ice Cream Sandwich” kurz bevor und Google-CEO Larry Page hat außerdem angekündigt, dass das nächste Google-OS unglaublich sei und wir uns mehr erwarten könnten als nur eine Evolution von Android 2.3 “Gingerbread” und Android 3.0 “Honeycomb”, indem er sagte:

“You won't believe what we have managed to do in this release. We see Android going gangbusters and we don't see anything that will stop that.“

Folglich würde es also Sinn machen, einen solchen Musikladen zu starten, denn dieser wäre für Google sicher eine lukative Einnahmequelle und ein weiteres großes Argument für Android. Auch wäre eine Integration eines Musicshops in andere Google-Dienste wie Google+ möglich, indem man beispielsweise dem Freund oder der Freundin schnell sein neues Lieblingslied zeigt, welches diesen so überzeugt, dass er sich den Song oder das Album kurzerhand käuft.

Doch natürlich braucht Google auch spezielle Lizenzen, um einen Online-Musikshop überhaupt anbieten zu dürfen. Allerdings steht dieser Tage auch der Launch von iTunes Match an — was Google in seinen Verhandlungen zusätzlich Antrieb geben könnte. Und vielleicht sieht die Musikindustrie es ja auch ganz gern, wenn neben Apple und Amazon mit Google ein dritter starker Anbieter mit ähnlichem Angebot diesen Ring betritt.

Vielleicht werden wir also nächsten Mittwoch auf dem Ice Cream Sandwich-Event in Hong Kong etwas Neues zu Google Music erfahren; in jedem Fall halten wir euch auf dem Laufenden. Wie aber mittlerweile fast schon üblich, dürften wir in Deutschland den Start eines solchen Portals nur aus der Ferne beobachten dürfen — auch oder hauptsächlich wegen der oben genannten GEMA.

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });