Android Market mit umfangreichem Update

Katia Giese
21

Für die zahlreichen Updates, die Google seit Wochen für seinen App-Store Konkurrenten Android Market veröffentlicht, müssen im Silicon Valley wohl einige Nachtschichten geschoben werden. Anders hätte auch die heute bekannt gegebene, bisher größte Neuerung kaum fertig gestellt werden können. Mit dieser erhofft sich Google mehr Besucherzahlen, steigende App-Verkäufe und eine bessere Entwicklerbindung.

Sofort springt die verbesserte optische Präsentation des Market-Clients ins Auge. Statt Tabs und unübersichtlicher Unterkategorien gibt es nun ein ansprechendes Karussell aus aktuellen Angeboten. Google verzichtet neuerdings auch auf die verwirrenden Infotexte und setzt auf einer einzigen scrollbaren Seite auf viel nutzerfreundlicheres und cleaneres Layout.

Neben den Nutzern hatte Google allerdings auch die gewünschte Umsatzsteigerung genau im Auge. Zum Gefallen der Entwickler ist unter anderem das eintägige Rückgaberecht deutlich verkürzt worden. Nun muss sich der Käufer innerhalb von 15 Minuten entscheiden, ob ihm die App gefällt oder er lieber sein Geld zurück möchte. Außerdem hat Google die Größenbegrenzung für Apps geändert: Ab jetzt dürfen Applikationen bis zu 50 MB groß sein, was vor allem Spieleentwicklern entgegenkommen dürfte.

Entwicklern wird es künftig möglich sein, Kategorien und Altersbeschränkungen für ihre Apps festzulegen. Ebenfalls können technische Mindestanforderungen benannt werden. Zuvor hatte es immer wieder Beschwerden gegeben, wenn Nutzer die gekauften Apps auf ihren Geräten nicht richtig darstellen konnten. Das Market-Update sollte in den kommenden Tagen für alle Nutzer der Android-1.6-Version verfügbar sein.

Google adressierte diese einzelnen Punkte vor allem, um die noch immer klaffende Lücke zu Apples AppStore zu schließen. Mit rund 100.000 verfügbaren Applikationen ist Google zwar der zweitstärkste Marktteilnehmer, muss aber noch deutlich nachlegen, um Apple mit seinen 300.000 Angeboten das Wasser reichen zu können. Das Update könnte zudem als Wegbereiter für Google zu verstehen sein, um bald auch auf dem Tablet-Markt konkurrenzfähig zu sein.

Mehr Informationen zum Thema Android liefert das Portal androidnews.de.

Weitere Themen: Update, Android, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz