Android Market nun mit "Inhaltsbewertungen"

Amir Tamannai
8

Als ich heute Morgen wie jeden Tag mit meinem SGS in den Android Market surfte, um nach neuen Updates für meine Apps zu sehen, fiel mir auf, dass in der Anwendungsbeschreibung ein neuer Eintrag hinzugekommen ist: Ganz unten, noch nach dem Changlelog, findet sich nun der Punkt “Inhaltsbewertung”. Wir erinnern uns: Bereits im Dezember 2010 hatte Google das sogenannte “Content Rating” auf Entwicklerseite gestartet — sehen wir nun das Ergebnis?

Android Market nun mit "Inhaltsbewertungen"

“Niedrige Stufe”, “Mittlere Stufe” und “Alle Stufen” — das sind die drei verschiedenen Bewertungsklassen, die mir bislang untergekommen sind. So weit, so wenig aussagekräftig. Ich bin im Moment daher nicht sicher, ob die Inhaltsbewertung, so, wie sie aktuell im Market zu sehen ist, final sein soll.

Zumindest macht es Sinn, dass das Suizid-Spiel Karoshi ein höheres Rating hat, als die Fahrplan-App Öffi. Warum Titanium Backup aber gleich alle Stufen bedient, ist mir hingegen nicht ganz klar.

Das ganze System basiert auf eine Eigenbewertung durch die Entwickler — Google schaut allerdings zuweilen auch mal über die Apps. Falls ein Entwickler hier flunkert, drohen entsprechende Sanktionen bis hin zum Entfernen der App oder gar der Löschung des Developer-Accounts vor.

Ich mache mich jetzt also auf die Suche nach einer App, die die Bewertung “Hohe Stufe” erhalten hat — falls ihr etwas findet, sagt in den Kommentaren Bescheid …

Wie mir jetzt noch aufgefallen ist, gibt es auch die Möglichkeit, über die Einstellungen im Android Market nach entsprechenden Inhaltsbewertungen zu filtern — dummerweise kann ich so auch nicht gezielt nach “hoch” bewerteten Apps suchen, da sich automatisch alle niedrigeren Stufen mit zuschalten:

Weitere Themen: Android, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });