Besorger: Praktisches Einkaufslisten-Programm

von

Es gibt allerlei nützliche Programme für unsere Smartphones, die einem das Leben vereinfachen. Besorger ist eines davon. Denn man muss hier keine Artikel manuell auf einen Einkaufszettel schreiben, sondern kann alles einfach in einer Liste auswählen.

Besorger: Praktisches Einkaufslisten-Programm

Bei meiner Suche nach nützlichen Apps, die den Alltag erleichtern, bin ich Heute wieder auf ein interessantes Exemplar gestoßen. Der Name von dieser Anwendung ist jedoch meiner Meinung nach unfreiwillig komisch, denn dieser Artikel dreht sich um das Programm Besorger. Nach dem ersten Schmunzeln über die App realisiert man aber rasch die Genialität, die dahinter steckt. Einkaufszettel sind doch wirklich veraltet in Zeiten von Smartphones und Tablets. Ein digitaler Ladenführer ist darum wirklich eine praktische Sache. Hier gibt's jede Menge Funktionen, die einem deutlich mehr Übersicht beim Einkauf bringen, was erheblich Zeit spart. Nach dem Aufrufen des, mit 800 KB sehr kompakten Programmes, landet man im Hauptmenü. Hier gibt es 5 Punkte:

  • Einkaufsliste
  • Warenkorb
  • Rezepte
  • Favoriten
  • Einstellungen / Feedback

Fangen wir mit der Einkaufsliste an. Hier sieht man die Artikel, die man bereits hinzugefügt hat. Schön sortiert in unterschiedlichen Bereichen, wie Backwaren oder Tiefkühlkost. Unterhalb dieser Auflistung sieht man dann eine Leiste der verschiedenen Menüpunkte, also Liste, Korb, Rezepte und Favoriten. Die aktuell geöffnete Kategorie wird rot hervorgehoben. Oben gibt es eine weitere Infozeile. Diese besteht aus Suche, Artikel, Themen und Sortierung. Nun beschreibe ich euch, wie man vorgeht, wenn man etwas zu seinem virtuellen Einkaufszettel hinzufügen möchte.

Ihr könnt entweder bei der Suche ein Produkt eingeben, zum Beispiel „Zahnpasta“ oder ihr durchsucht das ganze Sortiment an aufgelisteten Waren im Menüpunkt „Artikel“, was aber sehr unübersichtlich ist. Komfortabler ist der Bereich „Themen“. Dieser bietet eine übersichtliche Darstellung aller denkbaren Produkte, zum Beispiel Haushaltsartikel, Obst oder Badezimmer.

Neue Sparten kann man nicht hinzufügen, das ist schade. Hat man einen Bereich gewählt, erscheinen alle dazu passenden Güter. Im Badezimmer finden sich logischerweise Deo, Seife und Shampoo, beim Obst Äpfel und Bananen. Nun klickt man das Objekt seiner Wahl an und erhält nützliche, editierbare Informationen. Diese wären:

  • Name
  • Menge
  • Preis je Einheit
  • Abteilung / Kategorie
  • Händler
  • Notiz

Die Menge lässt sich hierbei manuell per Zahlen eingeben oder simpel durch zwei Pfeile, die die Anzahl erhöhen oder verringern. Hat man schließlich alle gewünschten Änderungen vorgenommen, klickt man auf speichern. Die Menge kann man auch im Nachhinein noch in der Artikelliste anpassen. Durch einen langen Touch auf ein bereits hinzugefügtes Objekt kann man es auch wieder vom Einkaufszettel streichen. Das Feld neben dem Namen der Waren kann angeklickt werden, um das jeweilige Produkt abzuhaken, sprich, es in den Einkaufskorb zu legen.

So hat man stets einen Überblick, was man schon eingekauft hat. Neue Artikel kann man mit dem Pluszeichen beim Suchfenster hinzufügen. Der Erinnerungsservice für den Pfandbeleg ist auch eine nette Idee. Die fertig erstellten Listen kann man übrigens auch per E-Mail oder SMS versenden. Dafür klickt man den oberen Menüpunkt mit den 3 Punkten an. Dieser ist zwar „Sortierung“ benannt, beinhaltet aber neben dem Ordnen nach Einkaufsort oder Kategorie auch das Versenden, das Löschen des Zettels und ein eher unnötiges Memory-Spiel.

Praktisch ist der Bereich Rezepte. Wenn man nicht weiß, was man kaufen möchte, da man keine Idee fürs Essen hat, kann man sich hier eine Inspiration holen. Eine große Online-Datenbank mit allerlei leckeren Rezepten steht hier zur Verfügung. Das tolle daran ist, das man die Zubereitungs-Vorschläge als Favoriten speichern und sogar in den Einkaufswagen legen kann. Alle einzelnen Zutaten werden dann mit der erforderlichen Menge aufgelistet. Mir hat diese App jedenfalls sehr gefallen. Sie vereinfacht den Einkauf erheblich und beim durchforsten der Kategorien fallen einem auch Dinge wieder ein, die man ansonsten vergessen hätte.

Download Besorger (Android Market)

besorger qr code

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz