Play Store/Android-Market: Der Store im Lauf der Zeit

von

Der Android Market, heute durch den Play Store ersetzt, bereichert seit mittlerweile fast fünf Jahren das Nutzungserlebnis auf dem eigenen Android-Gerät. Gerade ist Version 4 des Stores erschienen, was uns dazu veranlasst, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen.

Play Store/Android-Market: Der Store im Lauf der Zeit

Am 28. August 2008 begann alles, denn zu diesem Termin kündigte Google den Android Market an. Bevor dieser Ende 2008 für alle Nutzer startete, gab es eine Beta-Version, die sich so präsentierte:

Oktober 2008

Ende 2008 war es endlich soweit: Der Android Market startete zusammen mit dem T-Mobile G1, dem ersten Android-Phone. Zum Marktstart befanden sich etwas mehr als 50 verschiedene Apps im Katalog der App, die von Nutzern heruntergeladen, kommentiert und bewertet werden konnten. Seit dem 27.10.2008 war es Entwicklern möglich, kostenlose Apps hochzuladen. Kostenpflichtige Apps konnten ab Februar 2009 in den USA veröffentlicht werden. Deutsche Nutzer hatten ab April 2009 die Möglichkeit, Apps zu kaufen und ab Mai 2009 kostenpflichtige Apps hochzuladen. Bereits damals galt, dass das Anlegen eines Entwickler-Accounts mit 25$ berechnet wurde und 70% des Erlöses an den Entwickler gehen.

Android Market Version 1

Dezember 2010

Knapp zwei Jahre nach dem Release der ersten Version und dem Durchbruch durch die 100.000 App-Marke (Oktober 2010) erhielt der Market eine Frischzellenkur.

Android Market erreicht 100.000 Apps

Nicht nur änderte sich das Design, die Stornierungszeit nach dem Kauf wurde von 24-48 Stunden auf 15 Minuten gesenkt. Außerdem wurden neue Kategorien wie Widgets und Live Wallpaper hinzugefügt und die maximale App-Größe wurde auf 50MB angehoben.

Zwei Monate später, im Februar 2011, wurde ein Web-Interface für den Market eingeführt, sodass ab dann Apps auch über den Browser installiert werden konnten.

Juli 2011

Lange hielt sich das Design des Android Markets jedoch nicht. Während die erste Version über 2 Jahre erhalten blieb, musste die zweite nach etwas mehr als einem halben Jahr weichen. Ein komplettes Redesign, das uns lange erhalten bleiben sollte, war angesagt. Der Android Market entwickelte sich damit langsam zur Multimediazentrale, in der neben Apps auch Bücher und Filme erworben werden konnten (zumindest in den USA). Die App-Installation geschah nun mit zwei Klicks und zahlreiche Toplisten machten das Entdecken neuer und beliebter Apps einfacher als zuvor.

Android Market Version 3

März 2012

Ab März 2012 erlaubte man es Entwicklern, neben ihrer bis zu 50MB großen App bis zu zwei zusätzliche Dateien, je bis zu zwei Gigabyte, hochzuladen. Android-Anwendungen hatten von da an also eine Maximalgröße von 4GB.

Ein wichtiges Ereignis für den Android Market fand am 6. März statt: Der Tag, von dem an der Market Geschichte war und der Google Play Store seine Stelle einnahm. Mit dieser Namensänderung wollte man noch stärker betonen, dass es bei dem Store nicht mehr nur um Android-Inhalte geht: Bücher, Filme und schließlich auch Musik und Magazine können überall und auf zahlreichen Geräten konsumiert werden, denn der Play Store ist eine Cloud-basierte Multimedialösung. Natürlich mussten (und müssen) wir hierzulande noch länger warten, bis wir die angepriesenen Dienste nutzen konnten.

Google Play

Im Mai 2012 knackte der Play Store dann die magische Marke von 500.000 hochgeladenen Apps.

April 2013

Am 09. April 2013 erschien schließlich mit Version 4 ein neuer Play Store. Dieser punktet mit einem einfach gehaltenen User Interface, größeren Grafiken und Icons, sowie der Vereinfachung von In-App-Käufen. Nun muss nicht mehr der Play Store geöffnet werden, um einen Kauf aus einer App zu tätigen, sondern es erscheint ein Fenster, das sich über die gerade aktive App legt und den Prozess abwickelt.

Google Play Store 4

Google Play Store 4

Die verschiedenen Versionen in der Übersicht

Android Market (alle Versionen)

Übersicht der App-Entwicklung im Play Store

Anzahl der verfügbaren Apps im Google Play Store bis 2012

Quellen: Android Police1, 2, Google, 1, 2, 3, 4, 5, Wikipedia, 1

 

 

 

 

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz