One Laptop Per Child - Tablet-Notebook für 100 Dollar?

Leserbeitrag
4

Bildung ist eine der wichtigsten Grundvorraussetzungen einer Gesellschaft. Mit diesem Motto versucht die amerikanische Organisation ”One Laptop Per Child” Kindern in Entwicklungsländern einen leichten Zugriff auf Wissen und Bildung zu ermöglichen. Dieses versuchen sie, indem sie einen billigen Laptop entwickeln, der unter 100 Dollar kosten soll. Beim ersten Anlauf, ein solches Notebook zu bauen, wurde das Endprodukt, durch den Material-Preis zu teuer. Der Preis belief sich damals auf rund 200 Dollar.

Doch nun scheinen sie auf einen guten Weg zu sein. Denn die Organisation verkündete, dass sie bereits an der Entwicklung eines Tablet-Rechners seien, der bereits 2011 erscheinen solle.

Der XO-3 basiert auf den Android-Betriebssystem, unterstützt Java, sowie Flasch und soll in der Massenproduktion 75 Dollar kosten. Auch eine Webcam soll intergriert sein. Die erste Version des Tablets soll noch einen Glasbildschirm enthalten, welcher dann 2012 durch Plastik ersetz werden soll.

OLPC erhofft sich ebenfalls Erfolg in den Industrieländern mit ihrem Produkt, als iPad Konkurrent. So ist z.B. das XO-3 dünner und ist nicht auf die iTunes Plattform angewiesen, welche durch Zensure und Verbote, in der letzen Zeit, in die Negativ-Schlagzeilen gerutscht war.

Quiz wird geladen
Welcher Android-Typ bist du? (Quiz)
Wer ist Andy Rubin?

Weitere Themen: Tablet

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz