Android: App-Optimierung anhand von Falcon Pro (Twitter-Client)

von

Einige mögen Falcon bereits als Widget für den Android-Homescreen kennen. Der Entwickler hat sich nun dazu entschlossen, eine vollwertige Twitter-App daraus zu machen. Innerhalb kürzester Zeit programmierte er Falcon Pro und schuf damit einen so guten Client, dass sogar Google darauf aufmerksam wurde.

Android: App-Optimierung anhand von Falcon Pro (Twitter-Client)

Ich konnte die Entwicklung des Clients auf Twitter mitverfolgen und kann bestätigen: Der französische Entwickler Joaquim Vergès ist ein Top-Programmierer. Beinahe täglich hat er neue Betas mit neuen Features und ausgemerzten Bugs veröffentlicht, sodass die App vor einigen Tagen im Play Store landen konnte.

Besondere Features der App sind:

  • Ein sehr schönes User Interface auf Smartphones und Tablets
  • erweiterbare Benachrichtigungen
  • ein interner Browser
  • die Möglichkeit, offline Tweets zu favorisieren
  • Tweet-Entwürfe
  • Vorschau von Fotos und Videos
  • Vorschau von Play Store Links

Dass die App wirklich etwas Besonderes ist, zeigt die Tatsache, wie schnell sie zu Bekanntheit gekommen ist. Innerhalb von wenigen Tagen nach Veröffentlichung wurde der Google-Mitarbeiter Romain Guy darauf aufmerksam. Er testete die App und war von ihr sehr angetan. Dennoch sah er einigen Raum zur Optimierung des GPU-Renderings.

Eine sehr ausführliche Untersuchung darüber, wie die App arbeitet, brachte zu Tage, dass viele Pixel, die die App anzeigt, viel zu häufig gezeichnet werden. Das führe zu Rucklern und verschlechterter Benutzerführung. Hier eine kleine Anleitung, wie die unten angezeigten Bilder zu lesen sind.

  • No color means there is no overdraw. The pixel was painted only once. In this example, you can see that the background is intact.
  • Blue indicates an overdraw of 1x. The pixel was painted twice. Large blue areas are acceptable (if the entire window is blue, you can get rid of one layer.)
  • Green indicates an overdraw of 2x. The pixel was painted three times. Medium-sized green areas are acceptable but you should try to optimize them away.
  • Light red indicates an overdraw of 3x. The pixel was painted four times. Small light red areas are acceptable.
  • Dark red indicates an overdraw of 4x or more. The pixel was painted 5 times or more. This is wrong. Fix it.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Vergleich zu den Android-Einstellungen bietet die Twitter-App also einiges an Optimierungspotenzial.

Um Entwicklern von Android-Apps einen Überblick darüber zu geben, wie sie ihre Apps analysieren und verbessern können, hat Guy deshalb seine Untersuchung komplett online gestellt. Ein spannendes und interessantes Dokument für jeden App-Entwickler.

Joaquim Vergès hat sich die Vorschläge bereits zu Herzen genommen und in seiner App umgesetzt, die jetzt also noch mehr vom “Project Butter” profitieren sollte. Diese könnt Ihr hier im Play Store zum Preis von 0,79€ finden.

Quelle: Mobiflip und Curious-Creature


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz