GameStick: Die transportabelste TV-Spielkonsole mit Android (Update)

von

Nicht nur die Leute hinter OUYA haben sich Gedanken darüber gemacht, wie man Android auf andere Weise von Mobilfunkgeräten auf den großen Bildschirm bringen kann. Eine Alternative zum Android-Zocken auf dem Fernseher stellt der sogenannte GameStick dar, der von den Entwicklern als die „transportabelste TV-Spielkonsole, die jemals gebaut wurde“ beworben wird.

GameStick: Die transportabelste TV-Spielkonsole mit Android (Update)

Update vom 10.01.

Das GameStick-Projekt scheint Probleme zu haben. Die Kickstarter-Seite ist momentan nicht zu erreichen, es wird auf einen Disput um geistiges Eigentum verwiesen. Bis dieser aus der Welt geschafft ist, bleibt die Seite unerreichbar. GameStick hat nun 30 Tage, um diese Problematik zu klären, ansonsten wird Kickstarter das Projekt beenden.

Genauere Details zu dem Vorfall gibt es auf der GameStick Facebook-Seite:

Hi everyone, we’ve just become aware of this intellectual property dispute on kickstarter. We apologize for any confusion this may cause our backers, supporters and fans. We are looking into this immediately and we will update you as soon as possible.

Love,
GameStick

UPDATE:
This IP issue has NOTHING to do with our design or product!
It’s a small snag in one of our promo videos demonstrating a game that was exposed without clearance. An oversight and one that we’re editing in the video now.
We’ll get back up and running hopefully as soon as possible.
Thanks, everyone, for your support and understanding!

Love,
GameStick

Es scheint also, dass das Projekt selbst nicht gefährdet ist und bald wieder auf Kickstarter erreichbar sein sollte. Lediglich eine kleine Unachtsamkeit in einem Promo-Video, das ein nicht vom Entwickler dazu freigegebenes Video zeigte, soll das Problem sein.

Quelle: Android Police

Update vom 04.01.

Gerade einmal 30 Stunden hat es gedauert, bis das “GameStick” Projekt auf Kickstarter das Finanzierungsziel erreicht hat. Da nun die nötigen $100.000 durch mehr als 1.000 Backer eingenommen wurden, wendet man sich dem Hinzufügen von Features wie XMBC- und DLNA-Support zu, die später über ein Firmware-Update erhaltbar sein sollen.

Die Hardware selbst, die ab April 2013 verfügbar sein soll, kann noch 27 Tage lang für $79 (+ $15 Versand) auf der entsprechenden Kickstarter-Seite erworben werden.

Quelle: engadget

News vom 02.01.

Die Technik wird immer kleiner bzw. mini. Wenn ich mich da noch an meinen Atari 2600 erinnere. Während OUYA für eine Spielekonsole schon wirklich sehr klein ist, ist der GameStick nicht größer als ein handelsüblicher USB-Stick. Das interessante an diesem Konzept ist, dass die eigentlich Konsole dann im schick gestalteten Controller verschwindet. Wie der Herr im Video sehr passend ausdrückt: Keine Kabel, keine Schachteln, kein Ärger“

Anders als OUYA

Natürlich geht die extrem reduzierte Größe auch ein wenig auf Kosten der Komponenten. Während die erste TV-Spielkonnsole mit Android namens OUYA nämlich mit einem Quad-Core Tegra 3 Prozessor ausgestattet ist, findet sich im GameStick „nur“ ein Dual-Core Amlogic Prozessor. Die Version des Betriebssystem ist mit Jelly Bean allerdings auf aktuellem Stand.

Erfreulich dürfte für Interessenten auch der angestrebte Preis für den GameStick sein, denn dieser ist bei gerade einmal 79 Dollar angelegt. Allerdings muss PlayJam, das Unternehmen hinter der Mini-Konsole, dazu erst einmal via Crowdfunding  die letzten benötigten 100.000 Dollar zur Fertigstellung des Projektes sammeln. Sollte diese Ziel dann erreicht werden, könnten bereits im April erste Entwickler-Modell versendet werden.

Bisher gibt es etwa 200 Android-Spiele, die mittels des GameStick auf einem Fernseher gespielt werden können, da PlayJam aber eng mit Entwicklern zusammenarbeitet, sollten in Zukunft hier noch zahlreiche weitere gute Titel folgen.

GameStick: Technische Spezifikationen

  • Prozessor: Amlogic 8726-MX
  • Arbeitsspeicher: 1GB DDR3
  • Interner Speicher: 8GB FLASH
  • Verbindung: WiFi – 802.11 b/g/n, Bluetooth – LE 4.0
  • Betriebssystem: – Android Jelly Bean
  • Controller – Bluetooth, 4 Modi: icade, Gamepad, Mouse und Keyboard

Es ist auf jeden Fall sehr interessant, was sich da in der Spielewelt derzeit tut, denn mit Konsolen wie OUYA und auch GameStick wird das Spielen mit Konsolen an Fernsehern günstig wie nie zuvor.

Falls ihr daran interessiert seid, PlayJam und den GameStick zu unterstützen, könnt ihr dies auf der entsprechenden Kickstarter-Seite tun.

Quelle: Engadget

Weitere Themen: Ouya


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz