Google: Android-Chef Andy Rubin tritt zurück

von

Gerade erreichte uns eine überraschende Nachricht: Andy Rubin, Leiter des Android-Bereichs bei Google, hat seinen aktuellen Posten geräumt und ist zurückgetreten.

Google: Android-Chef Andy Rubin tritt zurück

Die Nachricht über den Rücktritt Rubins kommt direkt vom Google CEO Larry Page, der in einem Blogpost erklärt:

Having exceeded even the crazy ambitious goals we dreamed of for Android—and with a really strong leadership team in place—Andy's decided it's time to hand over the reins and start a new chapter at Google.

Rubin bleibt also weiterhin bei Google, wird aber in Zukunft an anderen Projekten arbeiten. Er seit dem Anfang im Jahr 2004 in das Android-Projekt involviert und wurde zu Beginn noch für seine Idee eines Open Source Betriebssystems als Innovationsmotor für die Mobilindustrie stark belächelt.

Sein Nachfolger wird Sundar Pichai, der diese Aufgabe zusätzlich zu seiner bestehenden Arbeit für Chrome und Apps übernehmen wird. Ob Chrome und Android bald nicht nur personell, sondern auch softwaretechnisch noch näher zusammenrücken werden?

Page nennt in dem Post einige Zahlen mit Bezug auf das Android-Betriebssytem, das ohne Rubin so nicht existieren würde: Es gibt weltweit 60 verschiedene Hersteller von Android-Geräten, 750 Millionen aktivierte Geräte und über 25 Milliarden heruntergeladene Apps aus dem Play Store. Das alles sei in weniger als zehn Jahren erreicht worden und habe alle anfangs gesteckten Ziele bei weitem übertroffen.

Quellen: Google, bgr

Google

  • von Michael Maier

    Auch wenn es die meisten mittlerweile mitbekommen haben dürften – die Meldung ging wie ein Buschfeuer durch die Tech-Presse – kommen auch wir nicht umhin darauf hinzuweisen, dass Google bekannt gegeben hat, dass der Google Reader RSS Dienst zum 1. Juli 2013 eingestellt...


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz