Minuum: eine besondere Crowdsourcing-finanzierte Android-Tastatur

Auf Crowdsourcing-Plattformen gibt es immer wieder interessante Projekte, die eine Erwähnung verdienen. Eines davon ist Minuum, eine besondere Tastatur-App.

Minuum: eine besondere Crowdsourcing-finanzierte Android-Tastatur

Kleiner Funfact zu Beginn: Gestern wurde das Projekt gestartet und abends hatte man 4.000 der geplanten 10.000 Dollar eingenommen. Heute, keine 24 Stunden später, steht das Projekt bei fast 25.000$. Das Internet macht’s möglich.

Bei Minuum handelt es sich um ein neues Tastatur-Projekt, das versucht, den benötigten Platz auf dem Bildschirm so gering wie möglich zu halten. Dazu wird die gesamte Tastatur auf eine Zeile zusammengeschrumpft, bleibt aber gleichzeitig vollwertig, da sich die Tastenbelegung nicht ändert. Die Größe der Tastenleiste, sowie deren Position lassen sich frei anpassen, um optimale Bedienbarkeit zu gewährleisten.

Da sich alle Tasten in einer Zeile befinden, leidet eigentlich die Genauigkeit beim Tippen. Nicht so bei Minuum. Wenn man dem Vorstellungsvideo Glauben schenken darf, ist der Vorhersagealgorithmus gut genug, um zu erkennen, was gemeint war.

Eine weitere Besonderheit der App liegt darin, dass sie sich auf fast jede beliebige Art bedienen lässt, nicht nur über den Touchscreen. Selbst mit Controllern und Rotationssensoren soll die Bedienung möglich sein.

Bis zum 17. April kann das Projekt auf indiegogo unterstützt werden. Eine erste Beta soll im Juni diesen Jahres erscheinen. Wir sind gespannt.

Quelle: PocketNow

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz