Smartphones könnten bald in vierfacher FullHD-Auflösung filmen

Andre Reinhardt
11

Die Firma OmniVision wird wohl nicht allzu vielen Menschen ein Begriff sein. Das könnte sich jedoch bald ändern, denn nun kündigte der Hersteller neue Kamera-Chips an, die es in sich haben. Satte 16 Megapixel für Fotos und QFHD, also eine 4-fache FullHD-Auflösung für Videos sprechen eine deutliche Sprache. Für viele Skeptiker sicherlich zu deutlich.

Smartphones könnten bald in vierfacher FullHD-Auflösung filmen

Die beiden Modelle OV16820 und OV16825 könnten bald in Smartphones Verwendung finden. Eine atemberaubende Videoauflösung von 3840×2160 Pixeln (über 8 Megapixel) ermöglicht bis zu 60 Bilder pro Sekunde. Es ist jedoch sogar noch Luft nach oben vorhanden. Denn mit sagenhaften 4608×3466 Pixeln, was sogar 16 Megapixel Bewegtbilder bedeuten würde, kann man ebenfalls dienen. Hier sind dann aber „nur“ noch 30 Bilder pro Sekunde möglich.

Die ganze Anhäufung von Bildpunkten findet auf einem typischen 1 / 2,3 Zoll-Sensor Platz. Dieser ist in Kompaktkameras Standard und mausert sich auch langsam in High-End-Smartphones zum Dauergast. Trotzdem kann angezweifelt werden, dass die Ergebnisse eine allzu ansprechende Bildqualität haben dürften. Selbst moderne Kameras und Camcorder, dürften mit solch einer Auflösung der Videos an ihre Grenzen stoßen. Für diese Geräte sind die Chips dann ebenfalls verfügbar.

Meiner Meinung nach ist schon die FullHD-Videofunktion in Smartphones, wie  Samsung Galaxy S3 oder Samsung Galaxy Nexus mehr als ausreichend und Fotos sollten auch bei solch kleinen Sensoren nicht unbedingt mit 16 Megapixeln gemacht werden. Schreibt uns eure Meinung dazu in den Kommentaren.

via bgr.com

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz