Android SMS-Bug: Nur ein Bedienfehler?

Amir Tamannai
13

Gestern berichteten wir über einen Bug im Android-OS, der dafür sorgt, dass SMS an falsche Empfänger versandt werden. Mir persönlich ist das bislang noch nicht passiert und auch Chuck Falzone von den AndroidGuys hat so seine Zweifel, ob es sich bei dem “Phänomen” tatsächlich um einen Bug, oder doch eher um einen glorifizierten User-Fehler handelt.

Android SMS-Bug: Nur ein Bedienfehler?

“Den ‘Android SMS Bug’ gibt es nicht!” so radikal formuliert Mr. Falzone seine Theorie. Er geht nämlich davon aus, dass eine verhältnismäßig kleine Zahl von Nutzern lediglich einen Bedienfehler gemacht hat (möglicherweise mehrfach) und eine etwas größere Menge sich der folgenden Hysterie angeschlossen hat.

“Moment mal,” werden jetzt vielleicht einige sagen, “Google hat doch eingeräumt, dass es sich um einen — mittlerweile sogar ‘kritischen’ — Fehler im Android-OS handelt.” Haben sie das wirklich? Falzone postuliert, dass Google der Untersuchung des Phänomen lediglich eine höhere Priorität zugestanden hat, was dann einige wiederum als Eingestehen eines Fehlers interpretierten.

Ganz von der Hand zu weisen ist Falzones Theorie jedenfalls nicht. Er schreibt, dass zum Zeitpunkt seines Artikels rund 4.500 Android-Nutzer das Phänomen auf der Google Code-Seite ge-”starred” (markiert, bestätigt, dazu etwas geposted) hatten. Das klingt viel, ist aber in Anbetracht der gigantischen Verbreitung von Android-OS verschwindend wenig — nur circa 1,5% aller täglich(!) neu aktivierten Geräte. Und die meisten der Kommentare beschreiben keine Erfahrung aus erster Hand, sondern geben wieder, was deren Verfasser irgendwo gelesen haben.

Die wenigen Berichte, die tatsächlich von eigenen Erfahrungen mit dem SMS-Phänomen zeugen, beschreiben, dass das Problem auftrat, wenn Nutzer “schnell zwischen verschiedenen Threads hin- und hergewechselt haben”, oder präsentieren dubiose Lösungen wie: “Das Löschen aller SMS hat bei mir eine Zeit lang geholfen.” Klingt tatsächlich ziemlich nach User-Fehlern.

Google hat wie erwähnt der Behebung des Phänomens inzwischen höchste Priorität eingeräumt, auch wenn sie aktuelle Schwierigkeiten haben, “den Bug zu reproduzieren.” Sollte sich herausstellen, dass es sich tatsächlich um vermehrt auftretende Bedienfehler handelt, müssen die Entwickler aus Mountain View sich einen Vorwurf dennoch gefallen lassen: Dass sie beim Design der SMS-Applikation nicht vom “DaU” — vom “Dümmsten anzunehmenden User” — ausgegangen sind und die Anwendung daher zum Fehlversenden von Kurznachrichten einlädt.

Update vom 03. Januar 2011: Chuck Falzone hat seine These inzwischen zurückgezogen und eingestanden, dass er falsch lag. Grund für den Sinneswandel: Ein neuer Bug-Report auf der Google Code-Seite spezifiziert das Phänomen dahingehend, dass bestimmte E-Mail-zu-SMS Nachrichten die SQLite-Datenbank von Android derart durcheinander bringen können, dass in der Folge der “SMS-Bug” auftritt.

Solche von einem E-Mail-Account versandten Nachrichten haben betroffene Android-Nutzer nach aktuellem Stand von der Bank of America, Linkedln und T-Mobile (USA) erreicht.

Da, wie zum Beispiel in den unten stehenden Kommentaren deutlich wird, Fälle des Bugs aber auch hierzulande auftraten, scheint es fraglich, ob dies wirklich der (einzige) Grund für das Phänomen ist? Möglicherweise handelt es sich tatsächlich um einen anderen Bug. Daher die Frage an unsere betroffenen Leser: Habt ihr in der näheren Vergangenheit solche oder ähnliche E-Mail-zu-SMS-Nachrichten empfangen?

Quelle: androidguys.com, Richtigstellung

Weitere Themen: SMS, Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz