Spiele unter Linux - Entwürfe zu App-Store vorgestellt

Leserbeitrag

Spielen unter Linux soll in Zukunft noch einfacher werden: PAPPI (Personal Application Installer) installiert ohne weitere Eingriffe und Eingaben durch Benutzer Programme und Spiele aus dem Linux App Store.

Der Entwickler Christian Beuschel schließt mit diesem Konzept die Lücke zwischen den in das Betriebssystem integrierten Paketverwaltungen und Emulatoren: Während eine Paketverwaltung unkompliziert meist mit einem einzigen Klick Anwendungen installieren kann, verlangen Emulatoren den Nutzern weitergehende technische Fähigkeiten ab. Emulatoren sind jedoch im Gegensatz zu den Paketverwaltungen eher in der Lage, Drittanbieter-Programme und kommerzielle Spiele anzubieten.

Das vorgestellte Programm kann neben Linux-Anwendungen unter anderem auch emulierte Spiele für Amiga, DOS und Nintendo64 installieren und wird dadurch das Angebot der unter Linux ohne große Vorbereitung installierbaren Spiele immens erhöhen. Auch Publishern ist es dadurch einfacher Linuxnutzer zu erreichen.Auch VALVE scheint Lösungen jenseits von Windows zu entwickeln: Wie im Steam-Forum gezeigt wurde, enthält eine Vorabversion von Steam einige zur Verwendung unter MacOS bestimmte Dateien. Auch die Source Engine wird wohl an MacOS und Linux angepasst, da das diese Enginge verwendende Postal III für diese Betriebssysteme erhältlich sein wird.

Weitere Themen: Linux

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz