150.000 iPhone-Apps – eBooks im Aufwind

von

Distimo legt neue Statistiken zum App Store vor: 150.000 Apps sind dort inzwischen zu haben. Drei von vier Anwendungen für iPhone und iPod touch kosten Geld. Die Aufteilung in Kategorien überrascht kaum: Spiele sind der Renner und es werden immer mehr Bücher.

Bei der Vorstellung des iPads hat Steve Jobs noch 140.000 verfügbare Apps angekündigt, inzwischen dürfte die Anzahl auf über 150.000 angewachsen sein. Schwierig ist es, bei solch gigantischen Zahlen einzuschätzen, wie viele Apps davon wirklich zu gebrauchen sind. Es dürfte sich um einen Bruchteil handeln.

Auch sind ein großer Teil inzwischen keine Anwendungen im klassischen Sinne mehr, sondern als App verpackte Bücher. Ein gutes Zeichen für das iPad, schließt TechCrunch – wobei anzumerken wäre, dass die Statistik von Distimo angebotene Apps zeigt und nicht etwa Verkäufe.

Die Kategorie der E-Books mit 27.300 Apps die zweitgrößte, lediglich Spiele gibt es noch mehr – 28.457 von ihnen findet man im App Store. Es folgen die Kategorien Entertainment, Bildung und Utilities, letztere mit nicht einmal 10.000 Apps.

Externe Links

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apps, iPhone, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz