Amazing Alex: Rovios neuer Aufräumer für iOS und Android

von

Rovio, die Macher des iOS- und Android-Hits Angry Birds präsentieren ihre nächste Kreation: Statt aufgebrachtem Federvieh kommt jetzt der „unglaubliche Alex“ und räumt so richtig auf. Und zwar sein Zimmer. „Amazing Alex“ ist ein Physik-Puzzle mit steigendem Anspruch.

Amazing Alex: Rovios neuer Aufräumer für iOS und Android

Etwas friedlicher geht es in diesem neuen Titel der finnischen Spieleschmiede zu. Keine geklauten Eier, keine verbeulten Schweine. Statt dessen ein kleiner Tüftler namens Alex und sein Arsenal von Rohren, Kugeln, Büchern und Regalen. Der Spieler muss hieraus lauter Rube-Goldberg-Maschinen bauen. Komplexe Mechanismen also, die am Ende dazu führen, dass ein Luftballon platzt, Bücher in Kisten oder Bälle auf der Erde landen.

Zu Beginn lässt sich noch jedes Level auf den ersten Blick lösen. Fast glaubt man, einer weiteren kinderleichten App für blutige Anfänger aufgesessen zu sein. Dann aber beginnt das Niveau zu steigen und plötzlich ist es alles andere als einfach.

Wo soll die Schere hin, so dass sie vom Fußball betätigt wird und der Eimer nicht mehr an der Strippe hängt? Wie bringe ich das verdammte letzte Rohr ins Spiel, um auch noch Stern Nummer 3 einzusacken?

Selbstredend sammelt auch Alex fleißig Sterne, ebenso wie seine gefiederten Kollegen. Und erst wenn es drei an der Zahl sind, erlaubt man sich das nächste Level. Es heißt also: Geduldig tüfteln und knobeln, bis „Amazing Alex“ all seine Aufgaben erledigt hat. Das Spielkonzept ist nichts wirklich Neues, aber Spaß macht es trotzdem. Ob sich aber ein ähnlicher Suchtfaktor, Kultstatus und vor allem eine vergleichbare Anzahl von Abzweigen wie bei Angry Birds einstellt, bleibt abzuwarten.

Am Ende kann ich aber „Amazing Alex“ durchaus empfehlen, auch für all jene, die den Tagen des Kinderzimmeraufräumens längst entflohen sind. Gleichzeitig ist der Titel nicht nur etwas für Erwachsene, denn auch Kinder können, zumindest in den ersten Leveln spielerisch etwas über Schwerkraft und Mechanik lernen. Allerdings fürchte ich, dass mit fortschreitendem Spieleverlauf das Frustrationspotential bei den lieben Kleinen steigen könnte. So einfach ist es nämlich eben doch nicht.

Das Spiel ist fürs (0,79 Euro) und als „Amazing Alex HD“ fürs (2,39 Euro) im App Store erhältlich sowie für Android-Smartphones und -Tablets im Google Play Store (0,81 Euro).

Noch hat die App, zumindest in der iPhone-Version, einige Probleme mit der Verbindung zum Game Center unter iOS. Die Entwickler versprechen jedoch, sich dem Problem unverzüglich anzunehmen.

Falls das Spiel durch ständig wiederkehrende Fehlermeldungen völlig blockiert, soll bisweilen ein Neustart helfen. Dazu einfach den Home-Knopf einmal drücken um zum Startbildschirm zurück zu kehren. Nun den gleichen Knopf zweimal kurz hintereinander drücken und lang anhaltend auf das „Amazing-Alex“-Symbol in der Leiste am unteren Bildschirmrand tippen. Das erscheinende rote Kreuz beendet das Spiel, jetzt kann es neu gestartet werden.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Rovio Mobile


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz