Amazons Appstore sperrt deutsche Entwickler (vorübergehend) aus

Amir Tamannai
2

Mal wieder schlechte Presse für Amazons Appstore – zumindest aus deutscher Sicht: Wegen des Rechtsstreits zwischen dem Online-Versand und Apple über den Namen “Appstore” dürfen deutsche Entwickler bis auf weiteres keine neuen Applikationen in den Shop hochladen. Die Logik hinter dieser Maßnahme wird leider nicht überzeugen erläutert.

Amazons Appstore sperrt deutsche Entwickler (vorübergehend) aus

Eine E-Mail mit dem Betreff “Important Notice for Germany Based Developers” flatterte heute in die Postfächer der deutschen Android-Entwickler, die einen Account bei Amazons Appstore besitzen — und darin stand folgende dubiose Mitteilung:

Dear Amazon Appstore Developer,

Thank you for your participation in the Amazon Appstore for Android. We wanted to notify you of a recent change to your Developer Portal account; for the time being, we are not accepting new app submissions from developers located in Germany. We have been forced to impose this restriction due to a legal action filed by Apple in Germany seeking to prevent us from using the term “appstore.“ We believe Apple's claim is without merit and are actively contesting it.

When you log into your Developer Portal account, you will notice that the options to add new apps have been removed. We hope to begin accepting new apps from German developers again soon and will notify you as soon as we are able to do so.

We appreciate your patience and your continued interest in the Amazon Appstore for Android.

Thank you,

Amazon Appstore Account Team

Zusammengefasst und übersetzt, teilt Amazon also mit, dass man vorerst nicht in der Lage sei, neue Apps von deutschen Entwicklern entgegen zu nehmen. Grund hierfür, sei eine Klage von Apple gegen das Unternehmen in Deutschland mit dem Ziel, Amazon die Nutzung des Namens “appstore” zu verbieten. Auch wenn man glaube, dass Apples Forderung haltlos sei und aktiv dagegen vorgehen werde, so habe man dennoch die Möglichkeit des Hochladens neuer Apps in den Appstore für deutsche Entwickler gesperrt. Man hoffe aber, diese Restriktion bald wieder aufheben zu können.

Sehr dubios — und auch wenn ich Amazon nun nicht wirklich unterstellen will, mit der Maßnahme etwaige andere Ziele zu verfolgen, so wäre eine etwas ausführlichere und vor allem nachvollziehbare Begründung doch wünschenswert gewesen. Denn so macht sich das Unternehmen in Sachen App-Basar hierzulande keine Freunde — besonders, da man es ja bislang immer noch nicht geschafft hat, den Appstore überhaupt außerhalb der USA zugänglich zu machen.

Übrigens: Auch das Neuanlegen eines Entwickler-Accounts in Amazons Appstore scheint aktuell aus Deutschland nicht möglich zu sein, wie die Kollegen von heise.de berichten. Das Editieren und Updaten bereits eingestellter Apps ist allerdings nach wie vor machbar, wie einer unserer Leser, der selber als Android-Entwickler im Appstore registriert ist, berichtet.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz