App Store: Drei Milliarden iPad-Apps geladen

Das iPad ist nunmehr seit fast zwei Jahren auf dem Markt, und die Zahl der nativen Apps für Apples Tablet steig stetig. Sehr ähnlich zu den Apps für iPhone und iPod touch vor einigen Jahren, konnten drei Milliarden Downloads für das iPad ebenfalls in weniger als 24 Monaten erreicht werden.

Wie ABI Research am Mittwoch in einer Pressemitteilung bekannt gab, rechnet das Unternehmen damit, dass die geschätzten drei Milliarden Downloads rund 19 Prozent aller iOS-App-Downloads darstellen. iPhone Apps, die ebenfalls auf dem iPad laufen, hat ABI nicht in die Berechnungen einbezogen.

Zum Vergleich: Apple gab am 5. Januar 2010 – also weniger als 18 Monate nach dem Start des App Stores – bekannt, dass mehr als drei Milliarden iOS-Apps für iPhone und iPod touch heruntergeladen wurden.

Bis zum dritten Quartal 2011 soll es 120.000 Apps gegeben haben, die speziell an das iPad angepasst waren. Anfang Juli 2011 wurde die 100.000-App-Grenze gesprengt.

ABI Research vergleicht darüber hinaus die Zahlen für Apples Tablet mit denen der Android-Konkurrenz. Hier soll es bis dato nur 440 Millionen Downloads gegeben haben. Als Grund dafür nennen die Marktforscher, dass viele Android-Tablets noch mit alten Versionen des Betriebssystems laufen und die Benutzer damit auf viele überarbeitete Apps verzichten müssen, die die neuen Android-Versionen erlauben.

Mit Android 4.0 soll sich dieses Blatt aber wenden und auch Amazons Kindle Fire soll seinen Teil dazu beitragen, dass Android-Tablets an Fahrt gewinnen.

Bis 2016 rechnet das Unternehmen mit jährlich 58 Milliarden Downloads für Android-Smartphones und 27 Milliarden für Apples iPhone.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apps, iPad, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz