Im iTunes App Store registrieren

Marco Kratzenberg

Der iTunes Store existiert schon viel länger, als es überhaupt Apps gibt. Mit einem iTunes Download steht dem Kunden ja nicht nur eine Möglichkeit offen, Apps zu kaufen und auf sein iPhone zu übertragen. Mittlerweile ist der iTunes Store eine der weltweit führenden Quellen für Musik und Filme. Spezielle Musikalben werden extra für den Store gemastert. Doch einen richtigen Popularitätsschub erreichte iTunes nochmal durch den App Store.

Apple pflegt das Angebot ständig und bietet beispielsweise Charts der verschiedenen Kategorien an. Auf vielen Webseiten im Netz wird man zudem über die neusten und besten Apps informiert. Aber besonders in der Windowsversion von iTunes lohnt es sich zu stöbern. Das Angebot ist viel leichter zu überblicken, wenn man mehr Platz hat, als einen kleinen Handybildschirm.

iTunes Apps kaufen – was passiert?

Nur mit einer gültigen Apple ID kann man Apps kaufen. Zu diesem Zweck muss ein Konto bei iTunes angelegt werden, in dessen Verlauf man auch angibt, ob man etwa per Kreditkarte oder mit einer Guthabenkarte bezahlt, die man z.B. in einigen Supermärkten bekommt.

Doch sind bei weitem nicht alle Apps kostenpflichtig. Eine ganze Reihe großartiger, kleiner Programme ist kostenlos oder zumindest zeitweise umsonst.

Es lohnt sich also, immer wieder mal im App Store zu stöbern. Nahezu täglich, besonders aber zu Feiertagen wie Weihnachten, Ostern etc., werden kostenpflichtige Apps eine Zeit lang umsonst abgegeben.

Lädt man nun also so eine App durch einen Kauf, dann wird dieser Kauf zuerst einmal im Benutzerkonto der Apple ID abgespeichert. Damit ist sichergestellt, dass man die App immer wieder laden kann.

Dann wird die App auf das Gerät geladen, von dem aus der Kauf getätigt wurde. Hat man die App also etwa vom iPhone, iPod oder iPad aus gekauft, dann wird sie dorthin geladen. Einen Sonderfall bieten mehrere Geräte, die durch eine gemeinsame Apple ID sowie die iCloud miteinander verbunden sind und die sich gerade im selben WLAN-Netz befinden. Wird hier eine Universal-App (lauffähig auf jedem iOS-Gerät) auf dem iPhone gekauft, die also auch iPad-tauglich ist, so wird sie dort auch gleichzeitig abgespeichert.

Kauft man hingegen eine App in der Windows-Version von iTunes, so wird sie erst einmal nur auf der Festplatte gespeichert. Erst bei einer Verbindung von iTunes mit dem Handy oder Tablet wird die App während einer Synchronisation überspielt. Wem das zu kompliziert ist, der sollte entweder Apps gleich auf dem Gerät selbst kaufen, oder den Kauf dort nochmal starten – man muss ja nicht noch einmal bezahlen. Das Angebot im App Store des iPhone unterscheidet sich nicht vom iTunes Angebot. Nur die Darstellung ist kompakter.

Genau umgekehrt ist es, wenn man Apps z.B. auf dem iPhone gekauft hat. Diese werden erst dann auf die Festplatte gespeichert, wenn iTunes das nächste Mal gestartet wird. Aber so oder so ist nichts verloren, wenn es mal einen Hardwareschaden gibt. Apps bleiben in der iCloud von Apple gespeichert!

iTunes App store auf iPhone Screenshot
Gelöschte Apps sind nicht verloren!

Anders als bei Filmen oder Musik aus dem iTunes Store, werden Apps dauerhaft dem Benutzerkonto mit der gültigen Apple ID zugeordnet. Man kann sagen, dass sich der Store “merkt” welche Apps man bereits gekauft hat. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um kostenlose, bezahlpflichtige oder kurzzeitig heruntergesetzte Apps handelt. Sie alle erhalten den Stempel “bezahlt” und befinden sich im Besitz des Anwenders.

Das ist besonders praktisch, wenn man versehentlich Apps gelöscht hat. Aber auch, wenn man sich ein neues iPhone oder iPad holt. Denn einmal gekaufte Apps kann man auf jedes Gerät wieder laden, das mit dieser eindeutigen Apple ID verknüpft ist.

Zwar wird man beim Download gefragt, ob man die App kaufen will, doch das braucht nicht zu stören. Man hat sie ja bereits gekauft. Sie muss nicht nochmals bezahlt werden. Apple weiß das und wird den Betrag nicht erneut berechnen. Übrigens kann man einmal gekaufte Apps auch auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig verwenden!

Das erneute Laden funktioniert also auch, wenn man die App irgendwann mal umsonst bekam und inzwischen wurde der Preis wieder angehoben. Gekauft ist gekauft! Die App ist dem Konto zugeordnet und steht jederzeit zur Verfügung.

Die einzige Ausnahme bieten Apps, die in der Zwischenzeit von Apple aus dem Store geworfen wurden, weil die Anwendungsart nicht mehr zulässig ist. Die kann man nicht mehr laden, weil sie euch im Store nicht mehr zu finden sind.

App Store

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apple

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz