Apple: 15 Milliarden Apps über den App Store geladen

Sebastian Trepesch
7

Über 15 Milliarden Apps haben die Nutzer von iPhone, iPad und iPod touch heruntergeladen – das gab Apple heute Nachmittag in einer Pressemitteilung bekannt. Unter den 425.000 Anwendungen sind mittlerweile mehr als 100.000 native Apps für das iPad.

“In gerade einmal drei Jahren ist der revolutionäre App Store* zum aufregendsten und erfolgreichsten Marktplatz für Software geworden, den die Welt je gesehen hat,” sagte Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. “Danke an all unsere unglaublichen Entwickler, die den App Store mit über 425.000 der coolsten Apps bestückt haben und danke an die über 200 Millionen iOS-Nutzer, die diese mehr als 15 Milliarden mal heruntergeladen haben.”

Die 15 Milliarden Apps sind auf mehr als 200 Millionen iOS-Geräte geladen worden, gab Apple heute bekannt. In über 90 Ländern stehen die kostenlosen und kostenpflichtigen Anwendungen von vielen Entwicklern zum Download bereit. Das Unternehmen hat laut eigenen Angaben bis heute über 2,5 Milliarden US-Dollar an Entwickler ausbezahlt.

Der App Store bietet findigen Entwicklern eine gute Gelegenheit, Apps gewinnbringend zu vermarkten. Das Themenspektrum reicht von Spielen über Fitness bis hin zu Wirtschaft. Der iPhone-Browser Skyfire*, der Flash-Inhalte anzeigt, brachte den Entwicklern eine Million Dollar ein. Kritik war Apple allerdings oft wegen dem geschlossenen System und der Zulassungspolitik ausgesetzt. Denn alle Anwendungen und Inhalte müssen Apples Richtlinien entsprechen, um von dem Elektronikkonzern für den App Store und damit für die iOS-Geräte zugelassen zu werden.

Von lukrativen Programmen profitieren nicht nur die Entwickler, sondern auch Apple selbst: Zum einen nimmt die Attraktivität der iOS-Plattform für potentielle Nutzer zu, desweiteren verdient Apple an jeder im App Store verkauften Anwendung mit. Rund 1,1 Milliarden US-Dollar müsste das Unternehmen für die Bereitstellung des App Stores eingenommen haben. Schon im Winter 2009 wurde bekannt, dass Apple selbst vom Erfolg des App Stores überrascht ist. Damals lag die Download-Zahl noch bei zwei Milliarden Apps.

Die App-Wall zeigt fast in Echtzeit den Download der iOS-Anwendungen aus dem App Store an. Gefilmt von unserem Kollege Ben auf der WWDC 2010.

Apple versucht seit diesem Jahr, dieses Erfolgsmodell auf die Plattform der Desktop-Macs und MacBooks zu übertragen. Basis bildet hier der im Betriebssystem OS X integrierte Mac App Store*, über den Software auf simple Weise gekauft, installiert und aktualisiert werden kann. Der Start im Januar verlief vielversprechend: Eine Million Downloads der 1000 Anwendungen tätigten die Mac-Nutzer am ersten Tag.

Weitere Themen: Apps, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz