Apple entfernt Stalker-App "Girls Around Me"

Katia Giese
11

Die Stalker-App “Girls Around Me” war nicht als Aprilscherz, sondern tatsächlich als Frauenfinder für Flirtwillige gedacht. Da die App dabei die Postitionierungsdienste von Facebook und Foursquare nutzte und moralische Bedenken hervorrief, wurde sie kurzerhand aus dem AppStore geschmissen. 

Apple entfernt Stalker-App "Girls Around Me"

Wie ein Radargerät informiert “Girls around Me” seinen Nutzer, wenn sich junge Damen in seinem Umfeld befinden, die auch noch über ein Facebook-Profil mit niedrigen Privatssphäre-Einstellungen verfügen. Die App nutzte dabei die Positionierungsdienste der beiden Social Networks Facebook und Foursquare, bei denen Nutzer über so genannte Check-Ins ihren Aufenthaltsort preisgeben. Über “Girls Around Me” konnten Nutzer den Damen dann ohne deren Zustimmung sogar direkte Nachrichten schicken, wie CultOfMac berichtete.

Nachdem Foursquare und Facebook sich über den Missbrauch ihrer Services beschwerten, sperrte Apple gestern die Anwendung aus dem AppStore aus. Der Widerspruch des russischen Entwicklers i-Free hiergegen weist vor allem darauf hin, dass es sich um ausschließlich freiwillige Informationen der Damen handelte. Außerdem könne man die Suche auch auf Männer umstellen.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz