Apple erlaubt gleiche Namen im iOS und Mac App Store

Tizian Nemeth
7

Zumindest für den iOS- und Mac App Store dürfen Entwickler ab sofort Anwendungen mit dem gleichen Namen einreichen. Bislang hatte Apple keine Programme im neuen Mac App Store zugelassen, deren Name bereits im iOS Store gelistet sind – selbst wenn sie vom selben Entwickler stammen.

Diese Zulassungspraktik führte neben dem Problem mit App-Squattern zur Verärgerung bei den Entwicklern. Nun können sie aber zu einer bestehenden App für iPhone, iPad und iPod touch auch eine passende Mac-Anwendung entwickeln und brauchen dafür keinen neuen Namen, berichtet Macstories.


Einen Haken hat die Regelung indes noch: Während man sich Namen im iOS App Store nur für eine begrenzte Zeit reservieren kann, ist die Zeit für Namensregistrierungen im Mac App Store bislang unbegrenzt. Sollte nun ein App-Squatter, jemand der sich Namen von Programmen in Apples App Stores sichert, ohne ein Programm entwickeln oder gar veröffentlichen zu wollen, den Namen einer bekannten iOS-Anwendung im Mac App Store blocken, dann stehen Entwickler dieses Programms wieder vor den verschlossenen Türen des App Stores.

Weitere Themen: iOS, Mac App Store, Mac, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz