Apple-Patente: Business-App Store, Click Wheel und Sprachverzerrung

Florian Matthey

Auch Unternehmen versorgen die iPhones ihrer Mitarbeiter über den regulären App Store. Ein neu veröffentlichtes US-Patent beschreibt eine Art Alternativ-App Store für Unternehmen. Weitere Patente gibt es für ein verbessertes Click-Wheel und eine Sprachverzerrungssoftware.

Das App-Store-Patent beschreibt, wie Unternehmen festlegen können, dass sich nur bestimmte, vertrauenswürdige Apps auf dem Gerät installieren lassen. Für einzelne Geräte ließen sich verschlüsselte Profile festlegen, die App-Store-Oberfläche selbst ließe sich von Administratoren wie ein “Schaufenster” anpassen.

Darüber hinaus hat sich Apple ein Patent für ein verbessertes Click Wheel gesichert – das iPod-Bedienungsfeld soll mit weniger physischen Teilen auskommen und so insgesamt kompakter werden. Da Apple mittlerweile aber nur noch den iPod classic mit einem Click Wheel ausstattet, bleibt abzuwarten, ob Apple die Idee noch in ein Produkt umsetzen wird.

Ein drittes Patent lässt Patently Apple ein neues FaceTime-Feature vermuten. Apple beschreibt in dem Patent, wie der Rechner menschliche Sprache aufnehmen und dann direkt bearbeiten kann, um sie weiterhin natürlich, aber verändert klingen zu lassen. Der Benutzer könnte dann in FaceTime eine andere Stimme annehmen oder auch einen iMovie-Film mit verschiedenen Stimmen synchronisieren.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz