Apple und Amazon: Einigung im Streit um “App Store”-Markennamen

von

Der Streit zwischen Apple und Amazon um den Namen “App Store” ist vorbei: Apple hat sich bereit erklärt, die Klage zurückzunehmen. Amazon verpflichtet sich im Gegenzug, seinerseits nicht zurück zu klagen.

Apple und Amazon: Einigung im Streit um “App Store”-Markennamen

Im Jahr 2011 hatte Apple den späteren Kindle-Fire-Hersteller Amazon in den USA verklagt: Amazon hatte mit dem Betrieb des “Amazon Appstore” begonnen, ein Download-Portal für Android-Apps.

Bei einigen Beobachtern sorgte diese Aktion für Stirnrunzeln – bereits im Januar desselben Jahres hatte sich Microsoft beim US-Patent- und Markenamt gegen den Schutz des Namens “App Store” durch Apple gewehrt: Es handle sich um eine rein generische Bezeichnung des Produktes – ein “Store” für “Apps” -, nicht aber um einen schützenswerten Namen. Interessanterweise hatte auch Apples CEO Steve Jobs einst hervorgehoben, dass Apple den “am leichtesten zu bedienenden App Store der Welt” betreibe.

Im Laufe des Verfahrens zeichnete sich ein schwerer Stand für Apple ab: Im Juni 2011 deutete die mit dem Streit befasste US-Bundesrichterin Phyllis Hamilton an, dass sie der Klage “wahrscheinlich nicht stattgeben” werde, weil Apple nicht stichhaltig genug eine Verwechslungsgefahr zwischen dem eigenen App Store und dem Amazon Appstore dargelegt habe. Im Januar diesen Jahres verwarf das Gericht dann auch einen Teil der Klage.

Es kommt also nicht überraschend, dass Apple jetzt mehr oder weniger klein beigibt: Das Unternehmen zieht die Klage zurück – mit der offiziellen Begründung, dass die Kunden mittlerweile, wo es im Apple-App Store 900.000 Apps und über 50 Milliarden Downloads gebe, wüssten, wo sie ihre Lieblings-Apps erwerben könnten.

Amazons Anwälte verweisen wiederum darauf, dass Amazon jetzt den Namen “Appstore” ganz frei verwenden dürfe. Das einzige Zugeständnis von Amazon scheint zu sein, dass das Unternehmen seinerseits keine Klage gegen Apple erhebt – beispielsweise also, um sich die eigenen Kosten für den Streit zurückzuholen.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

App Store

Weitere Themen: Amazon Appstore, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz