Apps für den Winter: NoseDial, Wintersport und Grippe

Marie van Renswoude-Giersch
7

Winter-Chaos in Deutschland… Schnee und Eiseskälte stimmen einen auf Weihnachten ein. Im App Store gibt es eine Auswahl an passenden Winter-Apps. So kann man dank NoseDial darauf verzichten, zum Telefonieren die Handschuhe auszuziehen. Stattdessen wählt man einfach mit der Nase. Zusätzlich gibt es die ein oder andere praktische App für den Ski Urlaub, ein Snowboard-Spiel oder Tipps gegen Grippe und Co.

Bei diesen eisigen Temperaturen wird der iPhone Touch-Screen zum Problem. Denn jedesmal, wenn man jemanden anrufen möchte, muss man dafür seine Handschuhe ausziehen. Dagegen helfen iPhone-taugliche Handschuhe, auf die der kapazitive Display dank leitfähigem Material reagiert. Eine lustige Alternative dazu haben sich jetzt die Entwickler der App NoseDial* (iPhone, 79 Cent) überlegt. Hier wählt man einfach mit der Nase. Dafür zeigt die App eine vergrößerte Favoriten-Liste, durch die man sich durch Kippen des iPhones navigiert und per Nase wählt.

Eine neue iPad-App namens Ski Fitness Training HD* (iPad, 79 Cent) soll mit speziellen Fitness Übungen auf den Ski Urlaub vorbereiten. Dafür werden besonders die Muskeln angesprochen, die beim Skifahren benötigt werden. Das Aufbauen von Kraft und Kondition können zudem Ermüdungserscheinungen und daraus resultierende Verletzungen vorbeugen. Neben Anweisungen und Animationen sorgt ein Timer dafür, dass sowohl Übungen als auch Ruhepausen mit der richtigen Länge ausgeführt werden. Ski Fitness Training HD und auch die entsprechende iPhone-Version* werden derzeit noch zum halben Preis, also für jeweils 79 Cent, angeboten.

Mit Ortovox* (iPhone, kostenlos) kann man sich über Ski- und Schneeschuhtouren sowie Freeride-Abfahrten informieren. Die Touren werden detailliert beschrieben und auf zoombaren Karten dargestellt, die neben der aktuellen Position und den Touren auch weitere Infos wie Lifte und Pisten eingezeichnet haben. Und auch ein Höhenprofil zur entsprechenden Tour kann man sich anzeigen lassen. Nachteil ist, dass man zum Laden der Karten eine Internetverbindung benötigt, was im Ausland zu hohen Roaming Kosten führen kann. Um sich vorweg zu informieren, ist die App allerdings ideal. Zum Downloaden von Kartenmaterial für den Offline-Modus eignet sich dagegen besser die kostenlose App iTrailMap*.

Mit der Notruf-Kurzwahl App* (iPhone, 1,59 Euro) erhält man eine Übersicht der wichtigsten Notfall-Nummern verschiedener Länder. Eine zusätzliche Ortungsfunktion mit GPS-Positionsanzeige macht nicht nur den Skiurlaub sicherer. So lässt sich im Notfall die eigene Position schnell mitteilen oder auch per SMS versenden.

Die Salomon Powfinder App* (iPhone, kostenlos) ist die passende Wetter-App für den Skiurlaub. Neben einer detaillierten Wettervorhersage mit extra Schneekarte liefert die App dank Community und Facebook-Anbindung stets aktuelle Informationen zu den verschiedenen Ski-Gebieten. Zu diesen wird auch jeweils ein Webcam-Bild angezeigt. Da die App zum Großteil auf der Salomon Community basiert, muss man sich dafür zunächst anmelden oder sich mit dem Facebook-Account verbinden.

Für alle Daheimbleibenden gibt es Wintersport-Feeling auch mit X2 Snowboarding. Die Snowboard-Simulation kann man sowohl auf dem iPhone* (79 Cent) als auch auf dem iPad* (1,59 Euro) spielen. Das Spiel hat bereits Gamecenter-Anbindung und wird einerseits durch Touch-Gesten als auch durch Neigen des iPhones gesteuert.

Ebenfalls ein Thema im Winter ist das Kranksein. Eine neue App namens Grippe & Co.* (iPhone, 79 Cent) informiert über die häufigsten Krankheiten im Winter – vom Schnupfen bis zur Nasennebenhöhlenentzündung. Kann man eigentlich auch alles im Internet nachlesen, aber vielleicht will der ein oder andere ja ein kleines Handbuch auf dem iPhone parat haben.

Weitere Themen: Apps, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });