Apps für jede Plattform: Mozillas Web-App-Projekt

Sebastian Trepesch
3

Web Apps bieten einen Weg auf iPhone und iPad, ohne über Apples App Store gehen zu müssen. Mozilla macht jetzt sein “Web Application project” Entwicklern zugänglich. Der Release beinhaltet laut Herausgeber stabile APIs, Dienstprogramme und eine Dokumentation, die Entwicklern einen schnellen Start für das Fertigen von Web Apps liefern sollen. Auch für die Nutzer bringt das System Vorteile.

Wie Mozilla in einem Blogeintrag verkündet, können App-Entwickler den Release benutzen, um Anwendungen zu publizieren oder einen App Store zu erstellen. In einem Video präsentiert das Unternehmen sein System:

Mozilla sieht eine tiefe Integration in die Browser vor, um den Nutzern die Handhabung zu erleichtern. Darunter fallen nicht nur der Installationsvorgang, sondern auch die Synchronisation mit mobilen Geräten.

Für Entwickler können Web Apps eine interessante Option sein, da sie eine Anwendung für unterschiedliche Plattformen (Apples iOS, Googles Android, Microsofts Windows mobile etc.) anfertigen und vertreiben können. Zudem sparen sie sich für iPhone, iPad und iPod touch Apples Zulassungsvorgang. Das Unternehmen wacht darüber, welche Inhalte in den App Store gelangen und welche nicht.

Web Apps sind – wie auch manche iOS-Apps vor der Umwandlung für Apples App Store – eigentlich nur Webseiten, können also mit den bekannten Programmen zur Webseitenerstellung gebastelt werden. Darüber hinaus muss der Entwickler ein Application Manifest anfertigen, das Name, Icon und Beschreibung definiert.

Weitere Themen: Apps, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz