Die besten Apps für die Reise - Mit dem Smartphone auf Reisen: Apps für den Sommerurlaub

Tom

Hurra hurra, der Sommerurlaub ist da! Wer zu den Glücklichen zählt und eine Reise plant, kann das Buchen von Flug, Mitfahrgelegenheit oder Unterkunft am iPhone vornehmen. Tickets, Bordkarten und Reiseplanung werden gleich hier gespeichert und sind schnell griffbereit. Auch im Urlaub selbst wird das Handy zum idealen Begleiter. macnews.de präsentiert wirklich hilfreiche Anwendungen – von der Toiletten-Suche bis zum Augmented Reality-Übersetzer.

Die besten Apps für die Reise - Mit dem Smartphone auf Reisen: Apps für den Sommerurlaub

Reiseplanung

Bereits bei der Urlaubsvorbereitung kann das Smartphone behilflich sein. Der App Store hält einige Apps parat, mit denen sich Flüge, Bahntickets, Mitfahrgelegenheit und Hotel unkompliziert vom iPhone aus buchen lassen. Für die Auswahl der richtigen Unterkunft empfehlen sich Portale wie TripAdvisor. Hotel-Bewertungen samt realistischen Foto-Aufnahmen anderer Urlaubern bewahren einen vor unvorbereiteten Katastrophen vor Ort. Sobald alles gebucht ist, läd man sich Tickets und Bordkarten direkt auf das Handy und zeigt sie beim Check-In vor. Viele Airlines und auch die Deutsche Bahn bieten dafür eigene Apps an. In einem Special stellt der App Store aktuell einige Anwendungen zur Urlaubsplanung* zusammen. Eine Auswahl an interessanten Apps seien auch in unserer Bildergalerie vorgestellt:

Im Urlaub

Am Reiseziel angekommen wird das iPhone zum Währungsrechner, zum Wörterbuch oder auch zum Navigationssystem. Es findet die nächste öffentliche Toilette, leitet einen zum Bankautomaten um die Ecke oder versendet digitale Postkarten. Einige solcher Reise-Apps verlangen eine Internetverbindung. Um sich im Ausland vor teuren Roaming-Kosten zu schützen, empfiehlt sich ein WLAN-Finder, der kostenlose Hotspots in der Umgebung ermittelt. Falls gerade kein Hotspot zur Verfügung steht, lässt sich mit der richtigen App immerhin die Datenmenge beim Surfen reduzieren.

Für den Urlaub im EU-Ausland bieten sich entsprechende Tarif-Optionen an, die bei einigen Providern dazugebucht werden können. Eine Übersicht über die verschiedenen Auslands-Tarife und andere Optionen, wie Prepaid-Angebote wird macnews.de in Kürze liefern.

Reiseführer

Natürlich eignet sich das iPhone gut als Reiseführer. Entsprechende Anwendungen sind meist die günstigere und platzsparende Alternative zum gedruckten Wälzer. Zudem bietet das iPhone den Vorteil, dass es einen auch auf einer Karte orten kann. Bei der Frage, welchen Guide man sich laden sollte, wäre zu beachten, dass er möglichst auch offline funktioniert. Die Guides von Tripwolf lassen sich für den Offline-Betrieb auf dem Handy abspeichern und bieten kostenloses Kartenmaterial und die wichtigsten Infos für nahezu jede größere, weltweite Stadt. 100 Prozent offline nutzbar sind auch die Apps von mTrip. Selbst zum Navigieren benötigen die Anwendungen keine Internetverbindung. Diese und einige weitere Reiseführer fürs iPhone haben unsere Kollegen von Macnews.de bereits in einem Vergleichs-Test beschrieben.

Weitere Themen: Apps, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz