iPad-/iPhone-Apps fürs Köpfchen: Mastermind, Einstein und iLogic-Crimes

Denksportaufgaben müssen nicht dröge sein, das beweisen die neuen iOS-Apps der letzten Wochen. Neben den klassischen Übungsaufgaben in “Einsteins Gehirntrainer” hat es ein Klassiker in neuem Gewand in den App Store geschafft: Mastermind. Doch bleibt für die Entschlüsselung des Codes überhaupt noch Zeit? Schließlich müssen Kriminalfälle gelöst werden.

Einstein Gehirntrainer: 18 Übungen unter Aufsicht (iPad)

Allein, im Wettstreit mit Freunden oder über das Game Center – Einstein Gehirntrainer will die Fitness der grauen Zellen “durch tägliche Trainingseinheiten” fördern. Die iPad-App beinhaltet 18 unterschiedliche Übungen aus den Bereichen Logik, Gedächtnis, Sehen und Rechnen. Regelmäßige Tests dokumentieren einen Lernfortschritt. Die Übungen beaufsichtigt Albert Einstein.

Das hört sich alles ein bisschen wie Dr. Kawashima an – ist es auch. Unter diesem Namen hatte der Entwickler, die Münchner BBG Entertainment Gmbh, bisher eine App im App Store. Die Lizenz ist aber ausgelaufen, deshalb steht jetzt der berühmte Physiker Pate. Die Markenrechte gab es von GreenLight und der Hebrew Universität Jerusalem. „Einsteins innovative Theorien hören nicht auf, das moderne Denken zu inspirieren und zu prägen und finden sich in einer Vielzahl moderner Anwendungen und Produkte wieder”, erklärte David Reeder, Vice President von GreenLight und freute sich über die iPad-App.

Einstein Gehirntrainer HD* kostet 3,99 Euro. Zu den 18 enthaltenen Übungen können 12 weitere per In-App-Kauf für 2,39 Euro dazugekauft werden. Wer die App erst einmal ausprobieren möchte, kann sich Einstein Gehirntrainer Light kostenlos laden*. Hier können die Übungen nur einmal durchgeführt werden.

Power of Logic: Mastermind für iPhone und iPad

Die Entwickler von Power of Logic hatten eine andere berühmte Persönlichkeit im Kopf: Nikola Tesla. Sie versetzten das Denkspiel deshalb in das Milieu eines Kraftwerks der Zeit des Elektroingenieurs. “Die meisten der heutigen Spiele für Handys sind im Cartoon-Stil”, bemerkt Phob, der Grafiker von Power of Logic. Davon wollte man sich mit einer poetischen Atmosphäre bewusst absetzen.

Das Ziel des Spieles ist Mastermind aus den 70er Jahren angelehnt: Mit möglichst wenig Zügen einen Farbcode zu “entschlüsseln”. Indizien geben die Anzahl der erratenen Farben und richtigen Positionen an – Kombinationsvermögen ist gefragt. Drei Schwierigkeitsgrade sind enthalten. Die Entschlüsselung des richtigen Codes setzt den Stromgenerator des Kraftwerks in Betrieb.

Die App beweist, wie gut ein Denksport-Klassiker auf Tablet-Geräten funktioniert. Power of Logic für das iPhone* kostet 79 Cent, die HD-Version für das iPad* 1,59 Euro.

iLogic Crimes: Denksport für Hobbydetektive (iPad)

Noch weiter von den “gewöhnlichen” Denksportaufgaben entfernt sich die App iLogic-Crimes: Hier müssen Kriminalfälle gelöst werden. Zu Beginn gibt es die wichtigsten Fakten, die der Hobbydetektiv auswerten muss, um Bankräuber, Trickbetrüger oder den Hund zu überführen.

Ein Fall dauert rund 10 Minuten. Beinahe unbemerkt werden somit logisches Denk-Kombinations- und Erinnerungsvermögen trainiert. Die Fälle sind zwar ähnlich, aber doch jedes Mal anders. Der Entwickler verspricht über 100.000 Varianten.

Ein paar mehr Möglichkeiten in der technischen Umsetzung würde man sich noch wünschen. Dafür gibt es die iPad-App iLogic Crimes* aktuell zum Einführungspreis von 79 Cent.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apps, iPad, iPhone

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz