Kostenlos am Mac, kostenpflichtig auf dem iPad

Thomas J. Weiss
2

Die Springer-Titel Bild und Welt sind überzeugt, dass sich ihre Inhalte mit dem iPhone auch im Internet zu Geld machen lassen – Hulu hat mit dem iPad ähnliches vor. Das nach YouTube zweitgrößte Videoportal steht in den USA kostenlos zur Verfügung, sofern man es im Web-Browser aufruft. Auf dem iPad hingegen könnte die Benutzung Geld kosten.

Da das Portal Hulu sich in Europa auf Grund fehlender Rechte nicht aufrufen lässt, sorgt ein Artikel des Wall Street Journals hierzulande kaum für Aufruhr. Jenseits des Atlantiks aber durchaus: Quellen aus dem Umfeld des Dienstleisters hätten verraten, dass er über eine Bezahlung für das Betrachten von Fernsehserien und Filmen nachdenke, sofern dies auf einem iPad geschehe.

Dabei ist die Denkweise der Hulu-Betreiber, der drei größten Fernsehanbieter der USA, auch hierzulande bekannt: Es ist die Idee, ein neues Gerät dafür zu verwenden, für bislang kostenlose Inhalte auf einmal Geld zu verlangen (wir berichteten). Hulu finanziert sich bislang über Werbung, so wie auch die Fernsehsender, über die die gleichen Inhalte zu sehen sind.

Als Vorteil für Hulu könnte sich erweisen, dass das iPad keine Flash-Inhalte anzeigen soll. Die Standard-Seite ließe sich damit bereits aus technischen Gründen nicht aufrufen und müsste nicht extra gesperrt werden.


Externe Links

Weitere Themen: Mac, iPad, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz