Kostenlose Aufgabenverwaltungs-Tools im Mac App Store

Marie van Renswoude-Giersch
6

Gleich zwei Anwendungen zur Aufgabenverwaltung auf dem Desktop-Rechner stehen im Mac App Store momentan gratis zum Download bereit, die bald etwas kosten sollen. Todolicious ist ein schlichtes Tool,  das nicht viel mehr kann, als einzelne To Dos anzulegen und abzuhaken. iProcrastinate bietet mehr. Hier lassen sich Aufgaben umfangreich organisieren und mit dem iPhone abgleichen.

Wer einfach nur ein Tool sucht, um Aufgaben anzulegen und abzuhaken, der ist mit Todolicious, einer virtuellen To Do Liste gut beraten. Die Anwendung ist sehr simpel und auf Anhieb verständlich. Man kann zwischen drei Designs wählen, Light, Dark und Notebook. Über das Plus-Icon legt man einzelne To Dos an, die man durch Klicken des danebenliegenden Kästchens als erledigt kennzeichnet und aus der Liste löscht. Alternativ lassen sich zum Anlegen von Aufgaben auch beliebige Tastenkürzel in den Einstellungen speichern. Damit lässt sich sehr schnell etwas notieren, bevor man es wieder vergisst. Auf Wunsch kann man sich unerledigte To Dos auch im Dock anzeigen lassen.

Die sonst 4 Euro teure Mac App Todolicious kann heute noch gratis heruntergeladen werden. Der Preis soll danach auf 8 Euro angehoben werden, was durch den relativ geringen Funktionsumfang im Vergleich zu Alternativen nicht gerechtfertigt scheint. Allerdings ist laut Entwickler auch eine iPhone-Version in Planung, mit der sich Aufgaben angleichen lassen könnten.

Weitaus mehr bietet die App iProcrastinate. Hier lassen sich zunächst verschiedene Themen anlegen, um Aufgaben beispielsweise nach Arbeit und Privatleben aufzuteilen. Auch für Schüler und Studenten bietet sich die Aufteilung an, um Aufgaben einzelnen Fächern und Kursen zuzuordnen. Die Themen können farblich voneinander abgegrenzt werden, was für mehr Übersichtlichkeit sorgt. Hat man über das Plus-Icon ein Thema angelegt, kann es per Doppelklick genauer bestimmt werden. Ebenso verfährt man mit den Aufgaben, die sich in der dreispaltigen Ansicht rechts von den Oberthemen befinden. Von links nach rechts immer weiter verfeinert kann man in der rechten Spalte noch einzelne Arbeitsschritte für Aufgaben definieren und auch passende PDFs und andere Dokumente einbinden. Aufgaben lassen sich auch priorisieren oder einem Status zuordnen. Zudem kann man einstellen, dass sie sich beispielsweise täglich oder wöchentlich wiederholen. iProcrastinate gibt es auch als iPhone-App* (79 Cent). Aufgaben können automatisch abgeglichen werden, sofern sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden.
Für begrenzte Zeit kann man die Mac App iProcrastinate noch kostenlos laden.

Eine weitere kostenlose Alternative zur Aufgabenverwaltung, sowohl für Mac als auch für iPhone*, bietet Wunderlist. macnews.de hat sich wunderlist bereits in einem Test näher angesehen und ein Interview mit den Entwicklern geführt. Das Tool überzeugt in erster Linie durch einfache Handhabung und (fast) problemlosen Sync zwischen Mac und iPhone.

Weitere Themen: Mac App Store, Tools, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });