Mac-App-Store-Alternative Bodega: Betreiber hebt Vorteile hervor

Florian Matthey
24

Mit Bodega gibt es bereits seit einer Zeit so etwas wie einen App-Store für den Mac. Damit Apples Mac App Store die Plattform nicht ab dem 6. Januar überrennt, benennt der Betreiber Freshcode in einer Pressemitteilung zur neuen Version 1.3 der Anwendung die Vorteile zum Mac App Store.

Die Version 1.3 selbst bringt nur kleinere Neuerungen: Zum einen behebt das Update diverse Bugs. Andererseits gibt es nicht genauer benannte Verbesserungen für einzelne Features sowie die Leistungsfähigkeit der App.

Als Vorteil zum Mac App Store hebt Freshcode unter anderem hervor, dass es keine Einschränkungen beim Einsatz von Programmierschnittstellen gibt. Auch gebe es keinen Zulassungsprozess: Solange Apps nicht offensichtlich ausfallend sind oder illegale Informationen enthalten, sind sie bei Bodega willkommen. Auch für Updates gebe es keine besonderen Regeln. Darüber hinaus erhalten Entwickler Informationen zu jedem einzelnen Download beziehungsweise Verkauf und können an Marketing- oder Werbe-Angeboten teilnehmen.

Auch müssen Bodega-Entwickler keinem kostenpflichtigen Developer Program beitreten und erhalten 93 Prozent des App-Umsatzes ausbezahlt – nur sieben Prozent bleiben beim Betreiber.

Bodega bietet ein einheitliches System für die Bezahlung von Apps und hilft dabei, sie automatisch auf dem jüngsten Stand zu halten. Ob sich Bodega letztendlich neben dem Mac App Store halten kann, bleibt abzuwarten. Die neue Version 1.3 ist kostenlos erhältlich und setzt mindestens Mac OS X 10.5 Leopard voraus.

Weitere Themen: Mac App Store, Mac, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz