Mac App Store-Apps lassen sich zu leicht kopieren

macnews.de
25

Da viele Entwickler im neuen Mac App Store die Sicherheitsrichtlinien von Apple nicht strikt befolgen, lassen sich die meisten Programme ohne großen Aufwand vervielfältigen. John Gruber fordert daher einerseits die Programmierer zu mehr Sorgfältigkeit und andererseits Apple dazu auf, ihre Sicherheitsstandards rigoroser durchzusetzen.

In seinem Blog Daring Fireball weist Gruber auf die Schwachstelle des Mac App Store hin, die allein auf der Nachlässigkeit der Programmierer beruht. Von Apple vorgesehen ist eine Überprüfung des Ordners “_MASReceipt” innerhalb des Programmpakets. Doch muss nicht nur sein Vorhandensein sondern auch der Inhalt validiert werden, will man ein allzu leichtes Umgehen der Anti-Piraterie-Funktion erschweren.

Genau diese erweiterte Validierung empfiehlt Apple in seinen Entwickler-Dokumenten, die meisten Entwickler scheinen sie jedoch für entbehrlich zu halten. iPhone-Verkaufsschlager Angry Birds etwa kommt ohne die entsprechend ausgestaltete Sicherheitsmaßnahme aus. Zwar wird dort nach einer korrekten Receipt-Datei geschaut, allerdings bleibt ein Abgleich der ID-Nummer mit der des Programm-Pakets aus.

Gruber legt nahe, dass Apple die Prüfung der Sicherheitsmerkmale einer jeden App in das Zulassungs-Prozedere aufnehmen sollte um solche Lücken künftig zu vermeiden. Bis dahin wäre es den Programmierern anzuraten, die Richtlinien des Unternehmens genauer zu befolgen.

Weitere Themen: Mac App Store, Apps, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz