Mac App Store: Bei Problemen 10 Sekunden warten

Sebastian Trepesch
14

Vor fünf Tagen öffnete Apple den Mac App Store. Manche Anwender haben mit Kinderkrankheiten zu kämpfen, doch Apple stellt Lösungsvorschläge bereit – die sich teilweise recht amüsant anhören.

Wenn der Login in den Mac App Store nicht funktioniert, bitte Mac OS X v10.6 vom Originalmedium neu installieren – nun, bei dieser Empfehlung werden sich betroffene Anwender wahrscheinlich lieber von dem Portal abwenden. Zumindest kleine Spielchen, wie sie haufenweise im Netz herumgeistern, sind größeren Aufwand nicht wert. Anders schaut es bei Software wie der Fotobearbeitung Aperture aus, die im Mac App Store mit 62,99 Euro deutlich günstiger als bei anderen Händlern* ist, oder sogar exklusiv in dem Portal von Apple geführt wird.

Interessenten, die so eine Software über den Mac App Store erwerben wollen, haben bei der Empfehlung von Apple wenig zu lachen. Offensichtlich kommt es vor, dass sich in dem Login-Feld kein Text eingeben lässt, oder das Fenster erst gar nicht erscheint. Apples Lösung: An erster Stelle Programme anderer Hersteller, die das System ändern (zum Beispiel FruitMenu oder APE – Application Enhancer) abschalten, beziehungsweise entfernen. Falls das Problem weiterhin besteht, empfiehlt der Hersteller, Mac OS X in der Version 10.6 vom Originalmedium neu zu installieren, und anschließend über “Softwareaktualisierung” alle Updates durchführen.

Deutlich passiver kann die Fehlerbereinigung für den Anwender ablaufen, der mit einem “unbekannten Fehler (100)” zu kämpfen hat. Erscheint die Fehlermeldung, wenn er sich eine App kaufen will und es in der Durchführung hakt, empfiehlt Apple:

  1. Schließe den App Store
  2. Warte 10 Sekunden oder länger
  3. Öffne den App Store wieder
  4. Gehe zur gewünschten App
  5. Klicke Kaufen.

Sollte der Fehler weiterhin auftreten, den Computer neu starten. (Bemerkung am Rande: Ein Computersystem, bei dem sich alle Probleme in 10 Sekunden aussitzen lassen, würde sicher viele Abnehmer finden.)

Über den Mac App Store geladene Programme können auf jedem persönlichen Rechner installiert werden. Wenn eine Anwendung auf einen anderen Mac kopiert wird, könnte es sein, dass sie sich nicht öffnen lässt. In diesem Falle empfielt Apple, die betroffene App zu löschen. Stattdessen mit dem selben Account, mit dem das Programm gekauft wurde, auf dem Zweitrechner in das Softwareportal einloggen. Unter “Einkäufe” kann sie nun ausgewählt und (kostenfrei) auf dem Mac installiert werden.

Probleme bei der Softwareaktualisierung über den Mac App Store könnten durch NTFS-Software oder angeschlossenen Partitionen auftreten, die Microsoft Windows installiert haben. Betroffene sollten in den Systemeinstellungen unter dem Punkt “Spotlight” -> “Privatsphäre” auf das “+” klicke und die NTFS-Partition hinzufügen.

Und zu guter Letzt: Auch Apple erlaubt es seinen Anwendern, auf dem Schlauch zu stehen: Ein Dokument aus dem Support-Forum erklärt, dass bei der Meldung “Zu wenig Speicherplatz” mehr Speicherplatz geschaffen werden muss.

Weitere Themen: Mac App Store, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz