Mac App Store statt Download-Seite: Entwickler wünscht sich Alternativen

Florian Matthey
15

Dass Apple die Mac-Download-Website mit dem Mac App Store ersetzen möchte, freut nicht alle Entwickler. Zwar verweist das Unternehmen in seiner Mail an Entwickler darauf, dass sie mit dem Mac App Store noch mehr Kunden erreichen werden. Manche Anwendungen, die sich jetzt noch über die Seite finden lassen, verstoßen aber gegen die strengen App-Store-Richtlinien.

Der Entwickler Jon Gotow von St. Clair Software averweist auf seine zwei erfolgreichsten Anwendungen: Default Folder X und App Tamer. Default Folder X erweitert den Speichern-Dialog des Betriebssystems um einige Icons und die Möglichkeit, über Tastenkombinationen die beliebtesten Ordner direkt auswählen zu können. App Tamer hilft wiederum dabei, Ressourcen zu sparen: Über die Anwendung können Benutzer andere Apps “pausieren”, wenn sie im Hintergrund laufen.

Apples Mac-App-Store-Richtlinien lassen Apps, die so tief ins System eingreifen, nicht zu. Die Mac-Download-Website, die sich direkt über das Betriebssytem selbst aufrufen lässt, ist eine effektive Methode für Entwickler, Aufmerksamkeit für ihre Anwendungen zu bekommen – diese fällt für die Software von Jon Gotow nun weg. Gotow verweist in seiner veröffentlichten Antwort an Apple darauf hin, dass er seit 1988 Mac-Entwickler sei und viele Technologie-Wechsel Apples mitgemacht haben.

Auch in Zukunft werde er Veränderungen vornehmen müssen, damit sein Unternehmen gesund bleibe. Nun müsse er seine Anwendungen und sein Unternehmen aber neu erfinden, da seine Software nicht der Vorstellungen Apples über Apps entspreche. Entwickler wie er stellten nützliche Anwendungen her, die für Benutzer aber nun schwieriger zu finden seien. Er verstehe zwar, dass Apple Regeln für den App Store aufstellen müsse – er hätte aber gerne noch Alternativen.

Weitere Themen: Mac App Store, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz