Mac App Store: Verwirrung um erlaubte Tastenkombinationen

Holger Eilhard

Während Deutschland gestern den Feiertag genießen konnte, entwickelte sich im Internet ein Lauffeuer rund um Apples Sandbox-Anforderungen, die am 1. Juni für Anwendungen im Mac App Store zur Pflicht werden, und Apps, die systemweite Tastenkürzel unterstützen. Diese Apps könnten möglicherweise bald nicht mehr erlaubt sein.

Mac App Store: Verwirrung um erlaubte Tastenkombinationen

Anstoß der Diskussion war ein Artikel von The Unofficial Apple Weblog (TUAW). Aufgrund der Seite vorliegenden Informationen geht man davon aus, dass Anwendungen, die globale Tastenkürzel unterstützen, in Kürze nicht mehr im App Store erlaubt sein werden. Entwickler können dann lediglich noch Bugfixes für die bereits existierenden Apps einsenden, neue Funktionen sollen nicht mehr erlaubt sein.

Betroffen seien Anwendungen, die es dem Anwender ermöglichen, durch eine Tastenkombination Funktionen auszuführen, auch wenn die eigentliche Anwendung nicht im Vordergrund ist. Ein Beispiel eines solchen systemweiten Tastenkürzels ist etwa Apples eigenes Command-Umschalt-3 für das Erstellen von Bildschirmfotos. Tastenkombinationen, die innerhalb einer App existieren, sollen nicht betroffen sein.


Nicht nur die offizielle Twitter-App wäre von der Einschränkung betroffen

Es ist kein Wunder, dass diese Nachricht für Aufsehen sorgte, da von dieser Limitierung eine Reihe beliebter Apps betroffen wären. Egal ob iTunes-Controller, der im Hintergrund läuft und die Steuerung der Wiedergabe regelt, oder Twitter-App, die per Tastenkombination die Timeline in den Vordergrund bringt — die Apps wären von dieser Regelung betroffen und würden über kurz oder lang aus dem Mac App Store verschwinden.

Laut TUAW soll diese Änderung zeitgleich mit der Durchsetzung der Sandboxing-Richtlinie am 1. Juni 2012 aktiv werden. Die Seite vertritt weiterhin die Meinung, dass die ihnen vorliegenden Informationen korrekt seien.

Macworld hingegen gab in den vergangenen Stunden Entwarnung und meldete, dass Apple keinerlei Pläne habe einen derartigen Hotkey-Bann einzuführen. Die vorhandenen Programmierschnittstellen (APIs), die den Entwicklern derzeit zur Verfügung stehen, sollen keinesfalls entfernt werden.

Laut Macworld sollen Anwendungen für den Mac App Store, die systemweite Tastenkombinationen nutzen, auch in Zukunft von Apple erlaubt sein.

Weitere Themen: iTunes für Mac, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });