Microsoft will Schutz für “App Store”-Markennamen verhindern

Microsoft will eigene Software-Download-Portale ebenso wie Apple “App Store” nennen dürfen. Der Apple-Mitbewerber aus Redmond hat einen Einspruch beim US-Patent- und Markenamt gegen Apples Antrag auf Schutz des Markennamens eingelegt. Es handle sich um einen generischen Ausdruck, der sich nicht Schützen lasse.

Die Worte “App” und “Store” seien typische Ausdrücke für Software und den Einzelhandel, so dass eine Kombination beider nicht die Anforderungen für den Schutz als Markenname erfülle. In der Begründung des Antrags verweist Microsoft auf ein Zitat von Apple-CEO Steve Jobs dem zufolge Amazon, Verizon und Vodafone “alle bekannt gegeben haben, dass sie ihre eigenen App Stores für Android erstellen”. Damit habe Jobs selbst zum Ausdruck gebracht, dass es den Begriff für einen typischen Ausdruck halte.

Apple hat den Antrag auf Schutz des Markennamens bereits im Jahr 2008, also zum Start des iOS-App Stores eingereicht. Durch den Einspruch von Microsoft könnte das Amt den Antrag nun ablehnen, jedenfalls dürfte sich das Verfahren aber verzögern.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Microsoft

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz