Musikdienst simfy setzt iPad-App durch

Katia Giese
2

Fünf Monate musste der Kölner Musikdienst simfy auf die Freigabe im App Store warten und schaltete sogar das Bundeskartellamt ein. Nun steht der Spotify-Konkurrent mit seinem On-Demand-Service für das iPad im virtuellen Software-Regal. Simfy-Mitglieder können mit der App auf die über 11 Millionen Titel des Musikkatalogs zugreifen. 

Wie die iPhone- und Android-App erfordert auch die iPad-Software eine Premium-Mitgliedschaft bei dem Musikdienst. Je nach Laufzeit kostet diese ab 8,33 Euro monatlich und bietet unbegrenzten und werbefreien Zugriff auf die umfangreiche Musiksammlung, die in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar ist. Simfy-Nutzer können außerdem eigene Playlisten anlegen und verwalten sowie Titel für den Offline-Betrieb speichern.

Apple ließ sich mit der Freigabe der App viel Zeit, was die Betreiber der Plattform zu einer Beschwerde vor dem Bundeskartellamt veranlasste. Ob der Vorwurf, Apple wolle potentielle Konkurrenz für iCloud künstlich vom Markt halten, Cupertino zur Freischaltung bewegte, ist bislang nicht bestätigt.

Weitere Themen: iPad, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz