Ordner-Verwaltung auf dem Mac: Raskin 1.2

Sebastian Trepesch
7

Eine alternative Ansicht zum Finder-Fenster des OS X, das bietet Raskin. Überblick über verschachtelte Ordnerstrukturen will die Mac-Software durch eine Ansicht aus der Vogelperspektive schaffen: Der OS X-Schreibtisch liegt ausgebreitet vor dem Nutzer. Zur Einführung gibt es Raskin 1.2.2 bis 20 März im Mac App Store 60 Prozent günstiger.

“Wie in einem offenen Buch”, so wollen es die Schweizer Entwickler, werden die Dokumente auf dem Bildschirm angezeigt. Gerade bei verschachtelten Ordnerstrukturen und nicht aussagekräftigen Dateinamen will Raskin 1.2* helfen und einen schnellen Zugriff ermöglichen. Per Kurzbefehl, Maussteuerung und/oder Trackpad kann der Nutzer in die Dokumentsammlung hineinzoomen. Die Gesten eines Touchpads finden Anleihen aus der iOS-Steuerung auf iPhone und iPad.

Die bisherige Ordnerstruktur des Finders bleibt bestehen und wird genutzt, Raskin greift zudem auf die Markierungen zu: In farbige Bereiche gebündelt werden die einzelnen Dateien angezeigt.

Ein bisschen Zeit, um sich mit dem System anfreunden zu können, braucht es definitiv. Ohne ein paar Tastenkürzel, eine vernünftige Maus oder noch besser – wie es die Entwickler empfehlen – ein Trackpad macht es ebenfalls keinen Spaß. In den Fällen, in denen eine Listendarstellung zur Dokumentverwaltung bevorzugt wird, muss auf den Finder zurückgegriffen werden.

Als Zielgruppe sehen die Schweizer unter anderem Designer und Kreative, also Personen, die viel mit visuellen Inhalten arbeiten. Gerade für die Begutachtung von Fotostrecken sehen sie ihre Anwendung gegenüber dem Finder als ideal.

14,99 Euro kostet Raskin 1.2.2 aktuell im Mac App Store*, die Version 1.2 ist noch recht frisch. “Obwohl Raskin auch in der englischsprachigen Version gerne im deutschsprachigen Raum genutzt wird,”, so die Schweizer Entwickler gegenüber macnews.de, “werden wir selbstverständlich eine deutsche Lokalisierung veröffentlichen.” Im zweiten Quartal 2011 soll sie als kostenloses Update verfügbar sein.

1,8 Megabyte Download* – mindestens Mac OS X 10.6 – englisch – 14,99 Euro

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });