Raskin 1.7: Produktivitäts-Anwendung verbessert und rabattiert

Flavio Trillo

Aus dem schönen Zürich kommt ein Programm, das eine “einzigartige Sicht auf die Dokumente” verspricht. Raskin stellt den Inhalt der Festplatte aus der Vogelperspektive dar, was vor allem für solche User angenehm sein soll, die eher räumlich denken als in abstrakten Ordnerhierarchien. Die App ist nun in der Version 1.7 erhältlich und wird ab dem 25. November günstiger.

Raskin stellt Ordner und ihre Inhalte dar, aber auf eine ungewohnte Art und Weise. Nur die gerade benötigten Dateien erscheinen in einer Art Mosaik-Ansicht. Alle Dokumente können nach den bekannten Kriterien sortiert und Prioritäten können durch die Größe einzelner Vorschau-Bildchen gesetzt werden.

Neu in der aktuellen Version sind unter anderem zusätzliche Möglichkeiten, die Zahl der angezeigten Objekte zu reduzieren oder gar keine Dateien mehr anzuzeigen. Das funktioniert über die Tastenkombinationen ⌘O (mehr anzeigen), ⌥⌘W (weniger anzeigen) und ⌘W (Inhalt eines Ordners ganz ausblenden).

Darüber hinaus wurde die Vorschau-Funktion des Programms um die aus OS X bekannten Merkmale erweitert. So ist es mittels der Kombination alt+Leertaste möglich, Dokumente im Vollbildmodus zu betrachten.

Raskin 1.7* ist sowohl über die Webseite der Entwickler als auch über den App Store für 19,99 Euro erhältlich. Benötigt wird mindestens Mac OS X 10.6.3 (Kauf bei Raskin selbst), beziehungsweise 10.6.6 (Kauf über den Mac App Store). Ab morgen, den 25. November bis zum 28. November ist die App überall um 40 Prozent rabattiert und kostet somit im Rahmen des “Black Friday” nur 11.99 Euro. Dies gilt auch für Mehrbenutzer-Lizenzen, die über die Entwickler-Webseite erhältlich sind.

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz