Appbounty für Android und iPhone: Erfahrungen und Tipps

Beschreibung

Appbounty nennt sich das neue Angebot, mit dem ihr Geld dafür bekommt, wenn ihr euch Apps herunterladet. Pro Download verdient ihr Punkte, die ihr anschließend in Gutscheine von Amazon, dem iTunes-Store, PSN, dem Google Play Store und anderen Anbietern umwandeln könnt. Wir zeigen euch, was ihr genau machen müsst, um schnell an die kostenlosen Gutschein-Karten zu kommen.

782
appbounty-trailer.mp4

Neue Games und Apps herunterladen und dafür auch noch Geld bekommen? Klingt eigentlich fast zu gut, um wahr zu sein – genau das ermöglicht euch aber Appbounty. Nutzt ihr die App des Berliner Unternehmens Advertile Mobile UG bekommt ihr für jeden Download einen bestimmten Punktebetrag, sogenannte Credits. Habt ihr genügend Appbounty-Punkte gesammelt, könnt ihr diese danach in einen Gutschein für iTunes, Amazon, Zalando, Playstation Network und vielen anderen Anbietern eintauschen.

AppBounty – Free gift cards

Appbounty: Download für Android und iPhone

Appbounty steht sowohl für Android-Smartphone als auch für iPhone oder iPad zur Verfügung. Je nachdem, welches Gerät ihr nutzt, unterscheidet sich die Installation ein wenig.

  • Mit Android ladet ihr euch die kostenlose Appbounty-App aus dem Google Play Store herunter.
  • Auf einem iOS-Gerät besucht ihr stattdessen die folgende Adresse mit dem Safari-Browser: www.appbounty.net.

Nach dem Start könnt ihr euch mit eurem Facebook-Account anmelden und – wenn vorhanden – einen Geschenkcode von einem Werbepartner eingeben. Bei Bedarf lassen sich diese Schritte aber überspringen. Danach werdet ihr aufgefordert, eine App herunterzuladen, z.B. den Browser Blu für das iPhone. Für den ersten Download bekommt ihr direkt 100 Punkte auf euer Konto gutgeschrieben.

Appbounty-Punkte verdienen und einlösen – so geht’s

Appbounty kooperiert mit zahlreichen Unternehmen und belohnt euch dafür, wenn ihr die Apps der Partner herunterladet. „Wie viele Punkte man für eine App bekommt, hängt davon ab, wie viel der App-Entwickler uns dafür zahlt, dass wir seine App vermarkten“, erklärt der Geschäftsführer Jens Disselhoff von Advertile Mobile UG im Gespräch mit der FAZ.

Wir zeigen euch, wie ihr die Punkte bekommt:

Appbounty Codes und Gutscheine

  • Auf der Startseite von Appbounty seht ihr in der Liste alle Apps, mit denen ihr Punkte verdienen könnt, außerdem wird euch auch direkt angezeigt, was ihr machen müsst, um die Punkte zu bekommen.
  • In den meisten Fällen reicht es, die entsprechende App herunterladen, zu installieren und dann zu öffnen.
  • Neben der App seht ihr außerdem, wie viele Punkte ihr für den Download bekommt.
  • Mehr Angebote bekommt ihr, wenn ihr euch mit Facebook bei Appbounty einloggt und anmeldet – hierbei werden allerdings Daten zwischen den Apps ausgetauscht.
  • Ladet euch die jeweilige App herunter und ihr bekommt die Credits direkt gutgeschrieben – ihr seht die Punkte rechts oben.
  • Noch mehr Punkte (250 Credits) bekommt ihr, wenn ihr Freunde und Bekannte zu Appbounty einladet – tippt dazu in der Leiste oben auf Invite und teilt den angezeigten Code dann per Facebook, Twitter oder E-Mail.
  • Außerdem gibt es einmal täglich ein Daily Offer (Gratis-Angebot), bei dem ihr eine bestimmte Anzahl von Punkten bekommt, wenn ihr Appbounty öffnet.

Appbounty Gutscheine Facebook

Generell gilt: Nutzt ihr Appbounty mit Android, bekommt ihr durchschnittlich etwas weniger Punkte als für vergleichbare Apps auf dem iPhone. Dies wird auch von den Machern der App bestätigt:
„Die Entwickler zahlen in der Regel mehr, um ihre iOS-Apps zu vermarkten. Apple-Kunden haben eben die höhere Zahlungsbereitschaft“, so Disselhoff.

Appbounty-Gutscheine einlösen und Überblick

Um die Punkte einzulösen, tippt ihr einfach auf den Reiter Rewards in der Leiste oben. Anschließend sucht ihr euch den Anbieter eurer Wahl heraus und tippt dann auf den gewünschten Gutschein. Derzeit werden auf dem iPhone Gutscheine für die folgenden Anbieter unterstützt:

  • Amazon & Prime Video
  • Zalando
  • Xbox
  • Minecraft
  • Playstation PSN
  • Steam
  • League of Legends
  • Nintendo eShop
  • Netflix

Appbounty-Erfahrungen im Test: Wieviel verdient man mit AppBounty pro Stunde?

Appbounty ist eine praktische Möglichkeit schnell einige Punkte für den Download von Apps zu sammeln – vor allem, wenn man sich sowieso viele Programme auf sein Smartphone herunterlädt. Es besteht natürlich keinerlei Verpflichtung, die heruntergeladenen Apps auch zu nutzen: Im Prinzip könnt ihr euch also ein Programm herunterladen, es einmal öffnen und dann wieder löschen – die gutgeschriebenen Punkte bleiben trotzdem bestehen.

Klar ist aber auch, dass man sich sehr viele Apps downloaden muss, um an die Gutscheine zu kommen. Für einen Amazon-Gutschein im Wert von 2 Euro, benötigt ihr beispielsweise 1700 Punkte. Für eine heruntergeladene App bekommt ihr im Gegenzug durchschnittlich 50 Punkte. Um den 2-Euro-Gutschein zu bekommen, muss man sich also etwa 34 Apps herunterladen. Wenn ihr pro App 3 Minuten für Installation, Öffnen und Deinstallation benötigt, wären das rund 1,5 Stunden Arbeit für 2 Euro. Ob euch der Aufwand wert ist, müsst ihr selbst entscheiden.

Einzelne Apps bieten manchmal aber mehr Punkte für den Download, außerdem ist das Angebot vollständig kostenlos. Wer schnell einige Punkte nebenbei für etwas abgreifen möchte, was man sowieso macht, sollte sich Appbounty also auf jeden Fall einmal anschauen.

von

Alle Artikel zu Appbounty