War of Crown: Sieben Tage mit dem Strategie-RPG

Björn Rohwer

War of Crown? Alleine der Titel lässt mich sofort an Zeitfresser wie Clash Royale oder Game of War denken. Ja, ich spiele hin und wieder Handy-Spiele, aber dann beschränkt auf das schnelle Puzzeln in der Bahn. Oder Super Mario Run. Wie ich mich eine Woche lang in dem neuen Strategie-Rollenspiel War of Crown – erschienen für iOS und Android – geschlagen habe, lest ihr in meinem Tagebuch.

Im Video: Der Trailer zu War of Crown

Tag 1 – 16:14 Uhr

Endlich Feierabend! Die App zu War of Crown habe ich mir zum Glück schon heruntergeladen. Das Spiel startet. Gamevil... Irgendwie sagt mir die Firma irgendetwas. Ich weiß, dass es ein koreanisches Studio ist, aber was haben sie nochmal entwickelt? Schnell auf dem Handy zum Browser gewechselt und nachgesehen. Ich scrolle mich durch den Wikipedia-Artikel und entdecke Zenonia. Kurz nach dem Start des iPhone-App-Stores war das eine der ganz großen RPG-Hoffnungen – stimmt. Seitdem ist Gamevil aber aus meinem Kosmos verschwunden.

Zurück zum eigentlichen Thema: Ich wollte spielen und starte ein zweites Mal die App. Will ich Push-Mitteilungen? Eigentlich lehne ich das grundsätzlich ab, aber das Spiel soll ja jede Chance haben, mich zu packen. Ich stimme also zu, aber anstatt zu spielen, werde ich dann sofort wieder ausgebremst. „Prüfen deine WiFi-Verbindung. Es wartet ein 534-MB-Download auf dich, bevor zu loslegen kannst.“ Na toll – dafür soll mein knappes Datenvolumen nicht herhalten. Ach, jetzt bin ich eh gleich zuhause, update und spiele dann eben heute Abend weiter.

Kostenlose und reduzierte Apps und Spiele für Android zum Wochenende

Tag 2 – 7:07 Uhr

Mein Wecker klingelt. Viel zu früh für einen Samstag! Gestern Abend bis spät in die Nacht auf einem Konzert – heute singe ich selbst und muss gleich zur Generalprobe. Was mache ich als erstes am Tag? Ich checke mein Handy! Erst WhatsApp-Nachrichten lesen, dann Spam-Mails löschen und dann schnell die sozialen Netzwerke durchsuchen. Heute kommt dann eben noch eine Partie War of Crown hinzu. Das Update habe ich gestern noch gemacht, aber zum Spielen bin ich nicht mehr gekommen.

Ganz klassisch beginnt das Spiel mit einem Introfilm und dann geht es ab in das Hauptmenü – ich klicke mich ungeduldig durch die Unterhaltungen in der Menü-Taverne und lande fix im ersten Kampf. Rundenbasiert soll ich mit meinen Helden eine Karte von Gegnern säubern. Jeder Charakter kämpft mit drei Attacken – wie damals bei Pokémon haben Gegner und Mitstreiter Elemente mit logischen Schwächen und Stärken: Wasser löscht Feuer, Feuer verbrennt Pflanzen, Licht geht gegen die Dunkelheit. Schnell sind die Basics des Kampfes erlernt und die erste Monsterwelle ist erledigt. Naja, ein bisschen Fire-Emblem-Feeling kommt auf, aber nach drei Runden habe ich auch kein Problem, das Spiel für einige Stunden zur Seite zu legen.

Tag 3 – Gegen Abend

Immer mal wieder habe ich seit gestern Morgen das Spiel gestartet, ein Level des Abenteuers abgeschlossen und mich langsam durch die Menüs gearbeitet. Die Kämpfe lassen sich ja ohne Probleme innerhalb einer Klopause erledigen, aber je länger ich mich mit War of Crown beschäftige, desto mehr entdecke ich auch eine Tiefe in dem Spiel. Unsere Taverne ist zu allen Seiten von Menüpunkten gesäumt, über die wir nicht nur neue Abenteuer starten können. Immer wieder ertappe ich mich dabei, Charaktere aufzuwerten, Gegenstände zu verzaubern und nach den nächsten Herausforderungen zu schauen. So langsam merke ich das Kribbeln, das in mir sonst nur gut designte Achievement-Systeme bei PS4- oder Xbox-One-Spielen unfreiwillig auslösen.

War of Crown
Entwickler: GAMEVIL
Preis: Free

War of Crown
Entwickler:
Preis: Free

Tag 4 – 01:13 Uhr (im Grunde schon Tag 5)

Verdammt – es hat mich! Wieso sitze ich hier gerade und spiele? Morgen – nein heute – klingelt um 6 Uhr früh der Wecker. Trotzdem kann ich nicht aufhören. Wieso? Die Runden sind so angenehm kurz und mittlerweile habe ich die Möglichkeiten zum Team-Aufbau entdeckt. Immer öfter stehe ich nicht einfach auf dem virtuellen Schlachtfeld, sondern überlege, welche Charaktere ich jetzt weiter fördern möchte. Brauche ich zwei Charaktere desselben Elements? Welches Item möchte ich verbessern? Wo bekomme ich jetzt die Gegenstände her, um meinen Lieblingscharakter aufs nächste Level zu bringen?

Neue Artikel von GIGA GAMES