Online-Videorekorder für iPad und iPhone im Test: Save.TV versus YouTV

Sebastian Trepesch

Sendung aufnehmen, nach Ausstrahlung downloaden oder streamen – Online-TV-Rekorder können ganz simpel funktionieren und dennoch sehr hilfreich sein. Wir haben Save.TV und YouTV auf dem iPad und im Browser getestet.

Online-Videorekorder für iPad und iPhone im Test: Save.TV versus YouTV

Im Test von TV-Apps für iPhone und iPad stellten wir fest: Gute senderübergreifende Fernseh-Streams sind kostenpflichtig, zudem fehlt eine der wichtigsten Zusatzfunktionen: die Aufnahme. Die Lizenzbedingungen der Privaten dürften dies Zattoo, und Co. untersagen.

Einspringen können spezialisierte Online-Rekorder. Sie nehmen nicht nur Das Erste, ZDF, arte und Co. auf, sondern auch ProSieben, RTL, Sat.1 etc. Als solide Lösungen präsentieren sich Save.TV und YouTV – wir haben die beiden Anbieter getestet. Beide haben gemeinsam: Aus rechtlichen Gründen wird die Aufnahme für die gewünschten Sendungen vor Ausstrahlung programmiert. Je nach Abo-Modell gibt es aber auch Serienaufnahmen für alle Titel einer bestimmten Reihe. Rund eine halbe Stunde bis Stunde nach Sendungsende kann die Sendung angesehen oder heruntergeladen werden.

Wie im Test der Streaminglösungen vergaben wir neben Bildqualität und Senderauswahl eine Note für Funktionsumfang (Aufnahmeoptionen, Downloadoptionen, Streams) und Praxis (Zuverlässigkeit, Bedienung etc.).

Kostenlose und reduzierte Apps für iPhone, iPad und Mac zum Wochenende

Save.TV im Test auf dem iPad

save-tv-ipad-test

Highlights, Filme, Serien – Save.TV fackelt nicht lange, sondern listet die wichtigsten kommenden TV-Sendungen gleich auf der Startseite der iPad-App – und zwar inklusive Aufnahmebutton. Einige Filme sind somit mit einem einzigen Tipp programmiert. Ergänzt wird dies durch weitere Übersichten, darunter einer tabellarischen Programmübersicht, „Jetzt im TV“, „Gleich im TV“, „Primetime“ sowie Filterungen nach Sender und Genres. Vorbildlich. Die Webseite ist nicht so schick wie die App.

Interessant: Sogar während einer laufenden Ausstrahlung kann die Aufnahme noch gestartet werden. Der Nutzer kann aber nur den Teil ab Start der Aufnahme herunterladen.

Der Funktionsumfang von Save.TV hängt vom gebuchten Paket ab (Preise der Webseite, als In-App-Kauf z.T. höher):

  • Save.TV Basis (6,99 Euro bis 11,99 Euro/Monat): (Keine App-Nutzung möglich)
  • Save.TV XL (7,49 Euro bis 14,99 Euro/Monat): unbegrenzte Aufnahmen, Speicherung 30 Tage; Download oder Streaming
  • Save.TV XXL (12,37 Euro bis 16,50 Euro/Monat): unbegrenzte Aufnahmen, Speicherung 60 Tage

Der Preis ist von der Laufzeit abhängig: Das Save.TV XL-Abo, das wir im Test nutzten, kostet zum Beispiel bei 6-monatiger Laufzeit 12,49 Euro, bei 24 Monaten nur noch 7,49 Euro pro Monat. Über die App kann das XL-Abo für 7,99 Euro pro Monat mit monatlich möglicher Kündigung gebucht werden.

7.826
Was ist Save.TV?

Save.TV bietet sowohl Downloads als auch Streams in drei verschiedenen Qualitätsstufen an, wählbar in den Einstellungen der App. Hier kann außerdem ein Vor- und Nachlauf festgelegt werden. Praktisch (rechtlich vielleicht etwas grenzwertig): Für einige Filme gibt es Schnittlisten. Ohne weiteres Zutun lädt man hiermit Filme und Sendungen ohne Werbung, passend zugeschnitten, herunter. Hierauf muss man rund einen halben Tag warten, während die ungeschnittene Aufnahme bereits nach 20 Minuten zum Download bereitsteht.

Wie bei den TV-Streaming-Apps enttäuscht die Bildqualität: ProSieben, RTL, Sat.1, Vox und weitere (vor allem private) Sender gibt es nicht in HD-Auflösung – wohl ein lizenzrechtliches Problem. Das Erste, ZDF, arte und Co. können mit 1080p geladen werden.

Nicht nur die Webseite, sondern auch die App bietet eine Download-Option, sodass die Filme offline angesehen werden können. Schade nur, dass in der App die Aufnahmen nicht über die iTunes-Dateifreigabe an den Rechner übergeben werden können. Lobenswert: Es gibt eine Apple-TV-App.

SaveTV-Wertung
TV-Apps im Test: Save.TV

  • Bildqualität: 75 Prozent
  • Senderumfang: 95 Prozent
  • Funktionsumfang: 85 Prozent
  • Praxis: 80 Prozent

Gesamtwertung: 84 Prozent

YouTV im Test auf dem iPad

In der iPad-App von YouTV kündigt ein großes Banner die wichtigsten Spielfilme an, darunter folgen Kategorien und die am häufigsten programmierten TV-Sendungen. Praktisch, so gelangt man schnell zu den kommerziellen Highlights des Tages. Darunter folgen unter anderem Serien. Hier kann man zum Beispiel die kommenden Simpsons-Ausstrahlungen aufrufen und aufnehmen. Eine Aufstellung nach Sendern und Genres sowie eine Suche gibt es ebenfalls. Alles übersichtlich und sehr ansprechend gestaltet, mit einem großen Makel: Es fehlt eine tabellarische Tagesübersicht des TV-Programms. Die Aufnahmeoption ist schnell erreicht, zwei bis drei Tipps beziehungsweise Wische sind aber mindestens notwendig.

youtv-ipad-test

Wie viele Sendungen man aufnehmen beziehungsweise wie lange speichern kann, hängt vom gewählten Abo ab (Preise der Webseite, als In-App-Kauf z.T. höher):

  • Free (kostenlos): bis zu 5 Aufnahmen, Speicherung 24 Stunden, kein Download, nur Streaming möglich.
  • Basic (5,99 Euro/Monat): bis zu 800 Aufnahmen, Speicherung max. 3 Tage, Download oder Streaming.
  • Pro (9,99 Euro/Monat): bis zu 2000 Aufnahmen, Speicherung max. 300 Tage, Download oder Streaming.
  • Family (14,99 Euro/Monat): bis zu 4000 Aufnahmen, Speicherung max. 300 Tage, Download oder Streaming, für bis zu 4 Familienmitglieder.

Achtung, die Angaben täuschen – in der Pro-Version, die wir im Test nutzten, können lediglich 75 Sendungen mit der maximale Speicherdauer gespeichert werden. Das normale Archiv stellt die Aufnahmen nur eine Woche bereit. Ob man so viele Speicherungen braucht oder nicht: Die offiziellen Angaben sind nicht besonders fair, da sie den Kunden täuschen können.

Die Aufzeichnung steht oft ähnlich schnell wie bei Save.TV bereit. Von der übersichtlichen Downloadliste auf der Webseite kann pro Sendung die gewünschte Qualität (hoch oder normal) gewählt werden. Manchmal gibt es sogar die pure Audiospur.

Generell krankt die Bildqualität von YouTV am selben Problem wie bei Save.TV: Zumindest alle wichtigen Privatsender werden nur in SD-Qualität aufgezeichnet. Im direkten Vergleich der beiden Portale sind die Artefakte in SD-Qualität bei YouTV leicht größer, die Schärfe leicht geringer. Man muss aber genau hinschauen, um das zu sehen. Die HD-Qualität ist ziemlich auf selbem Niveau.

Schade: In der App gibt es nur Streaming, keine Download-Option, um eine Sendung offline ansehen zu können. Hierfür muss man also den Weg über den Browser des Rechners nehmen.

 

YouTV-Wertung
TV-Apps im Test: YouTV

  • Bildqualität: 73 Prozent
  • Senderumfang: 95 Prozent
  • Funktionsumfang: 60 Prozent
  • Praxis: 70 Prozent

Gesamtwertung: 75 Prozent

Fazit zu den Online-TV-Rekordern

YouTV und Save.TV bieten das, was die Fernsehstreaming-Apps nicht oder nur ungenügend bieten: eine Aufnahmefunktion fürs TV. Beide Dienste sind ansprechend gestaltet, als App bedienfreundlicher als im Webportal. Die wichtigsten Funktionen bieten beide, an vorderster Stelle natürlich Streaming und Download der Sendungen. In der iPad-App bietet YouTV allerdings nur das Streaming an.

Testsieger Online-TV-Rekorder
Die Streams sind bei beiden Diensten lange nicht so ausgefeilt wie bei manch gutem Live-TV- oder Filmanbieter. Zumindest sind unterschiedliche Qualitäten wählbar. Bei den Zusatzfunktionen sticht Save.TV den Konkurrenten deutlich aus, vor allem mit den Schnittlisten. Der Dienst erfordert aber eine vernünftige Datenverbindung.

Save.TV ist unser Testsieger, YouTV erreicht ebenfalls vier Sterne – gerade noch.

Weitere Themen: Save.TV