Im Kino: Schildkröten können fliegen

von
Leserbeitrag

(Philipp) Hinter diesem im ersten Moment eher verwirrend klingenden Titel, der vielleicht auf eine schlecht recherchierte Tierdoku schließen lässt, verbirgt sich ein Film mit einem tiefgreifenden Thema. Regisseur Bahman Ghobadi nimmt sich des Themas Krieg im Irak an und lenkt dabei besonderes Augenmerk auf das Schicksal der Kinder.

Im Kino: Schildkröten können fliegen

Nach 26 Jahren der erste Film, der wieder im Irak gedreht wurde und den tapfersten, aber meist vergessenen Opfern des Krieges – den Kindern – gedenken soll!
Die ganze Story dreht sich um den 13-jährigen Jungen mit dem etwas seltsamen Namen Satellit und die Kinder um ihn herum. Um zu überleben, müssen die Kids aus einem Flüchtlingslager an der Grenze zum Irak Landminen sammeln, welche sie dann auf dem Schwarzmarkt, quasi als “Secondhand-Ware”, verkaufen. Viele der Kinder sind bereits verstümmelt und müssen trotzdem täglich aufs Neue ihr Leben riskieren, um überhaupt überleben zu können.

Dabei halten sich die Kinder stets an das, was ihnen ihr “General” Satellit aufträgt. Die Kinder haben großes Vertrauen in seine Worte, da er technisch begabt ist und zudem ein wenig Englisch spricht. Ihre große Hoffnung ist die Befreiung durch das amerikanische Militär, deswegen sind die Kinder auf der Suche nach einer Satellitenschüssel, mit der sie Neuigkeiten der amerikanischen Truppenbewegung verfolgen könnten.

Ein Wendepunkt ist das Auftauchen des schüchternen Mädchens Argin und ihres verkrüppelten Bruders, welche verkünden, dass die Amerikaner morgen einmarschieren sollen. Satellit verliebt sich in Argin, die aber ganz offensichtlich ein wichtiges Detail verschweigt. Welches, soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden. Genauso wenig wie die eigentliche Bedeutung des Filmtitels.

Aber wer mal eine andere Perspektive des Krieges, fernab der aus den Nachrichten vermittelten, bekommen will, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf “Schildkröten können fliegen” werfen. Regisseur Ghobadie liefert eine mehr als realistische Darstellung der Geschehnisse, die mit zahlreichen Festivalpreisen belohnt wurde.

Jetzt seid Ihr gefragt. Wir möchten Eure Meinung zum Film wissen und wie Ihr es findet, dass ein solches Thema behandelt wird. Also postet Eure Meinung fleißig in die COMMENTS!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz